Mein Sommer 2018 - Getraut, gereist, geschafft, ...

Dieser Blogpost enthält Werbelinks

Vielleicht ist euch aufgefallen, dass es den Sommer über hier etwas still war - ab und zu ging zwar mal ein Blogpost online, aber nicht sonderlich regelmäßig und auch nicht viele. Bei Blogs gibt es im Sommer immer ein kleines Sommerloch, kein Wunder, denn alle sind beschäftigt mit Reisen, Sonnen und Ferien. Dieses Jahr hatte ich nicht nur Seitenaufrufsmäßig so ein Loch, sondern auch darin, dass ich selbst viel unterwegs war. Zum Winter hin soll es jetzt wieder regelmäßiger werden und ich möchte hier und da auch mal wieder ein paar privatere Posts schreiben. Denn in letzter Zeit gab es hier viele Tutorials und Tipps, aber wenig zu mir und meinem Leben. Ich möchte eine gute Wage zwischen beidem finden und immer mal wieder einen kleinen Rückblick schreiben.
Der Oktober steht vor der Tür und der Sommer ist damit wohl vorbei, heute möchte ich auf meinen Sommer zurückblicken, euch erzählen was ich gemacht habe und worüber ich mich gefreut und geärgert habe.

Getraut

Ich war früher sehr schüchtern und vor allem unglaublich unselbstständig. Gegen Ende meiner Schulzeit hatte ich das einfach satt und habe so begonnen mich immer wieder selbst herauszufordern, frei nach dem Motto "What would I do, if I wasn't afraid?". Diesen September kam es so dazu, dass ich auf dem Coastal Cleanup Camp der NAJU Hamburg einen Vortrag zum Thema "Plastikfrei Leben" vor ungefähr 50-60 Leuten gehalten habe. Das wäre für mich früher unvorstellbar gewesen und ich bin wahnsinnig stolz auf mich, dass ich mich das getraut habe und dass es so gut gelaufen ist!


Gereist

Der diesjährige Sommerurlaub ging für mich auf Deutschlands größte Insel - Rügen. Gelernt habe ich dort mal wieder, dass man nicht weitwegfahren oder fliegen muss, um einen tollen Urlaub zu haben und dass es sich lohnt, erstmal Deutschland zu erkunden, bevor es gleich ein anderes Land oder sogar ein anderer Kontinent sein muss: Deutschland hat einiges zu bieten! Auf Rügen haben mein Freund und ich die Ostsee genossen und einige tolle Ausflüge gemacht - unter anderem zu den sehr beeindruckenden Kreidefelsen. Mehr über Rügen könnt ihr in meinem Post "Rügen Highlights - 5 Dinge, die du unbedingt tun solltest" lesen.
Neben dem großen Sommerurlaub gab es noch ein paar kleinere Reisen. Ich habe ein paar Tagesausflüge gemacht nach Dahme, Schabeutz, Lübeck, Travemünde und Lüneburg und meine Familie in der Nähe von Heidelberg besucht.


Geschafft

Klausuren hatte ich in diesen Semesterferien zum Glück keine mehr, dafür habe ich zwei Hausarbeiten geschrieben. Die erste Hausarbeit im Modul "Philosophie, IT und Gesellschaft" habe ich zum Thema Roboterethik mit dem Titel "Die Auswirkungen von Sexbots auf unser Verständnis von moralischer Verantwortung und wie wir damit umgehen sollten" geschrieben. Das Thema fand ich unheimlich interessant und habe nicht nur viel über Robotik und KI gelernt, sondern auch über das Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten. Die zweite Hausarbeit war nicht so aufwendig, denn sie basierte nur auf einem anderen Paper, dass wir im Grunde zusammenfassen und übersetzen mussten. Auch in dieser Hausarbeit ging es um Roboter und Ethik, mein Originalpaper, auf das ich mich bezogen habe, hatte den Titel "Robots and Racism".
Mit diesen beiden Hausarbeiten habe ich auch die letzten Module meines Bachelors beendet. Es fehlt jetzt nur noch die Bachelorarbeit - vorher mache ich aber ab Oktober noch ein freiwilliges Praktikum.


Geärgert

Geärgert habe ich mich diesen Sommer zum Glück nicht viel, aber dafür einmal sehr stark: über die Online-Druckerei Saal-Digital. Ich bin dort schon seit ungefähr 5 Jahren Kundin (gewesen) und habe sie immer gerne - kostenlos & freiwillig - hier auf dem Blog empfohlen. Vor einigen Wochen habe ich dort mal wieder Bilder bestellt: für mein Reisetagebuch, mein Portfolio und als Geschenk. Als die Bilder nach 1,5 Wochen noch nicht da waren (einige Tage nach dem "voraussichtlichen Lieferdatum") habe ich mal nett beim Support nachgefragt, was damit ist. 2 Tage später gingen die Bilder einfach in Neuproduktion, ohne, dass mir ein Grund genannt wurde oder man sich mal entschuldigt hätte. So kamen sie für mich viel zu spät an und ich habe dafür selbst auf Nachfrage weder eine Entschädigung erhalten, noch war es möglich die neuen Bilder wenigstens per Express-Versand zu verschicken. Ich fand es sehr enttäuschend, wie der Kundenservice mit mir umgegangen ist und werde mich daher ab jetzt nach einer neuen Druckerei umsehen.

Gekauft

Ich habe mir endlich mal wieder ein neues Objektiv gegönnt - ein lichtstarkes Zoom-Objektiv stand schon lange auf meiner Wunschliste. Entschieden habe ich mich nach langem hin und her überlegen für das Tamron 24-70mm 2.8 mit dem man nicht nur tolle Fotos auf Reisen machen kann, sondern auch Portraits - also genau das, was ich brauche! Ich habe das Objektiv zu einem angemessenen Preis bei reBuy gefunden und bin sehr zufrieden damit.
Natürlich war das Objektiv nicht mein einziger Kauf im Sommer. Von einem weiteren tollen Kauf möchte ich euch auch noch erzählen: meine erste faire & ökologische Jeans. Nach langem Suchen und viel Beratung - ich bin sehr wählerisch - habe ich bei Glore eine tolle Jeans von Nudie Jeans gekauft, die mich nun voraussichtlich viele Jahre begleiten wird.
Außerdem habe ich im September angefangen ein Konsum-Tagebuch zuführen, in dem ich alle meine Käufe aufschreibe (außer Lebensmittel). Damit möchte ich bezwecken nur noch Dinge, die wirklich notwendig sind, zu kaufen und meinen Konsum besser überblicken.


Gefeiert

Ich war diesen Sommer zum aller ersten Mal auf einer Hochzeit - außer als ich ein Kleinkind war. Es war die Hochzeit eines alten Freundes von meinem Freund in der Nähe von Husum. Wir haben folglich auch noch eine Nacht in Husum verbracht und am nächsten Tag die Stadt erkundet - ein sehr hübsches, nordisches Städtchen. Die Hochzeit war sehr schön, in einer tollen Kirche und danach einem Gasthaus mit großer Tanzfläche und gutem Essen. Mein Freund und ich tanzen immer gerne klassisch (Standard und Latein) und ich freue mich immer, wenn es dazu eine gute Gelegenheit gibt.


Gelesen

Für die Semesterferien hatte ich mir vorgenommen endlich mal wieder mehr zu lesen - deswegen wird dieser Absatz auch etwas länger als die anderen. Neben vielen Papern und einem Buch im Bereich Robotik für eine meiner Hausarbeiten, habe ich so auch privat noch ein paar Bücher verschlungen und damit ziemlich viele Bereiche abgedeckt. Sehr interessant fand ich die Biografien "Steve Jobs"* und "Das Phantom im Netz"*. In "Steve Jobs" habe ich viel über Design gelernt - was super zu meinem Studiengang "Mensch-Computer-Interaktion" passt. Und in "Das Phantom im Netz" ging es um Kevin Mitnick, einen berühmten Hacker aus den USA. Um etwas mehr über Farbgestaltung in der Fotografie zu lernen habe ich "Farbe in der Bildbearbeitung" gelesen, was ich hier auf dem Blog auch rezensiert habe. Für die viele Zeit, die ich in U- und S-Bahnen verbringe habe ich die kleinen Reclam-Bücher für mich entdeckt. Ich war von der Schule zwar etwas vorgezeichnet, aber es gibt durchaus tolle Reclam-Bücher und sie haben eine wirklich praktische Größe. Im Sommer gelesen habe ich "Leonce und Lena"* und "Frühlings Erwachen"*. Als weitere gesellschaftskritische Bücher habe ich "Animal Farm"* und "1984"* von George Orwell gelesen und kann beide wirklich empfehlen! Bevor ich mein Informatik-Studium beende musste ich natürlich auch noch das Lieblingsbuch aller Informatiker lesen: "Per Anhalter durch die Galaxis"* - ein sehr witziges Buch. Last but not least habe ich Gedichte für mich entdeckt, im wunderbaren Buch "the sun and her flowers"*.


* Dies ist ein Affiliate Link, kaufst du damit ein, erhalte ich eine kleine Provision, für dich fallen dadurch allerdings keine zusätzlichen Kosten an.


Eva Katharina

Ich bin Eva, 21 Jahre alt und seit 2012 auf diesem Blog aktiv. Aktuell studiere ich in Hamburg "Mensch-Computer-Interaktion", komme aber ursprünglich aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Heidelberg. Ich interessiere mich für Fotografie, bin aktive Naturschützerin und Reise liebend gern. Mehr Infos findest du auf meiner Über-Mich Seite.