Fotos, die die Welt bewegten - Peter Stepan

[Rezension] Noch auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken? Als ich vor kurzem über Weihnachtsgeschenke für Fotografen und Weltenbummler geschrieben habe, habe ich die ganzen tollen Bücher ganz außen vor gelassen. Obwohl sich diese natürlich auch klasse als Weihnachtsgeschenke eignen.
Was Fotografiebücher angeht könnte man sagen, ich bin etwas süchtig. Ich könnte mir ständig ein neues Fotografiebuch kaufen und bald habe ich ein ganzes Regelbrett voll damit stehen. Glücklicherweise unterstützt mich Random House dabei ab und zu mit Rezensionsexemplaren, so bin ich auch an das Buch gekommen, dass ich dir heute vorstellen möchte. Es heißt "Fotos, die die Welt bewegten" und ist von Peter Stephan. Ausnahmsweise ist es nicht nur was für Fotografiefans sondern auch für Leute die sich für Geschichte interessieren.

Kurz Information

Preis: 19,95€
Art: Gebundenes Buch
Verlag: Prestel
ISBN: ISBN: 978-3-7913-8250-0
Erscheinungstermin: 03. Oktober 2016

Klappentext

"Fotos, die die Welt bewegten dokumentiert bedeutende Augenblicke des 20. und 21. Jahrhunderts. Hier finden jene Fotografien ihren Platz, die zu ikonenhaften Sinnbildern geworden sind: darunter Dorothea Langes „Heimatlose Mutter“ (1936), das berühmte Bild des nackten vietnamesischen Mädchens, das vor dem amerikanischen Napalm-Angriff flieht (1972), die jubelnde Menschenmasse auf der Berliner Mauer vor dem Brandenburger Tor im November 1989, der Angriff auf das World Trade Center am 11. September 2001 oder die Zerstörung, die der verheerende Tsunami 2011 in Japan anrichtete. Der Band zeigt über 100 Meisterwerke des Fotojournalismus: Bilder, die mit dem renommierten Pulitzer Preis und World Press Award bedacht wurden, stehen neben herausragenden Schnappschüssen unbekannter Fotografen. Allen ist gemeinsam, dass sie zu Meilensteinen der kollektiven Erinnerung wurden. Jede der Aufnahmen ist mit einem begleitenden Text versehen, der den Zusammenhang und die Besonderheit des Fotos erläutert."

Meine Meinung

Das Buch bildet eine tolle Zusammenfassung aus Geschichtlichen Ereignissen des 20. und 21. Jahrhunderts. Auf einer Doppelseite wird immer ein Ereignis behandelt, auf der einen Seite mit einem Bild, auf der anderen mit einem kurzen Text über das Ereignis. Dabei sind die Ereignisse nicht nur Deutschlandweit sondern Weltweit und genau das finde ich interessant. In der Schule habe ich nur etwas über Deutsche und Amerikanische Geschichte gelernt, fast alles andere wurde außen vorgelassen. Ich war nie Geschichtsfan genug um mich privat damit zu beschäftigen. Das Buch bildet eine tolle Zusammenfassung. Ich kannte einige Bilder schon, aber sicherlich nicht alle. Genauso ging es mir mit den geschichtlichen Ereignissen, davon kannte ich nur einen winzigen Bruchteil. Dieses Buch ist also kein reiner Bildband, sondern bildet auch noch im Thema Geschichte weiter.

Fazit

Wer Lust hat auch mal was anderes im Regal stehen zu haben also nur reine Bildbände, für den ist dieses Buch wirklich klasse. Ich finde es ist eine tolle Zusammenfassung wichtiger Augenblicke aus der Vergangenheit und es ist sowohl fotografisch als auch geschichtlich einfach toll. Auch mein Freund, der sich sowieso für Geschichte interessiert fand es sehr gut.
Eva Katharina

Ich bin Eva, 21 Jahre alt und seit 2012 auf diesem Blog aktiv. Aktuell studiere ich in Hamburg "Mensch-Computer-Interaktion", komme aber ursprünglich aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Heidelberg. Ich interessiere mich für Fotografie, bin aktive Naturschützerin und Reise liebend gern. Mehr Infos findest du auf meiner Über-Mich Seite.