Fotobuch von Saal-Digital II *

[Anzeige] Heute habe ich mal wieder eine Produktvorstellung für euch, dieses Mal geht es um ein Fotobuch von Saal-Digital. Der ein oder andere erinnert sich vielleicht, dass ich vor ungefähr 2 Jahren schonmal ein Fotobuch von Saal-Digital bekommen habe, die erste Kooperation die ich auf diesem Blog hatte. Seitdem hat sich bei mir einiges getan, sowohl an der Qualität der Bilder als was das bevorzugte Design für ein Fotobuch angeht. Gerade auf die ersten gedruckten Versionen von Bildern meiner neuen Kamera war ich sehr gespannt.


Bestellung und Lieferung

Saal-Digital hat seine eigene Software für Bestellungen, diese habe ich schon lange installiert, da ich dort des öfteren mal Bilder drucken lasse. Da mein Laptop noch nicht so alt ist, erinnere ich mich aber noch, dass es sehr leicht und ziemlich schnell ging war sie zu installieren.
In der Software kann man dann zwischen verschiedenen Produkten wählen. Beim Fotobuch kann man zu Beginn die Größe und Seitenanzahl auswählen, letztere kann aber auch im Erstellungsprozess noch verändert werden. Außerdem kann man zwischen mattem und glänzendem Papier wählen und sich zwischen verschiedenen Layouts entscheiden oder ein eigenes erstellen. Ich bin ein großer Fan davon solche Dinge individuell selbst zu erstellen. Alles in allem kam ich mit der Software sehr gut klar, ich habe lediglich zwei kleine Dinge zu bemängeln: Es gibt keinen Tool zum "zentrieren" - oder ich habe es zumindest nicht gefunden - das heißt wenn man ein Bild oder Schrift mittig ausrichten möchte muss man das mit den Linealen berechnen, nach Augenmaß machen oder mithilfe des Rasters. Außerdem gibt es für meinen Geschmack zu wenig Schriftarten. Die Standardschriftarten sind aber alle vertreten, somit konnte ich damit auch leben.
Sehr hilfreich bei der Gestaltung ist, dass man das Fotobuch in der Software zwischenspeichern kann und somit zu verschiedenen Zeitpunkten daran arbeiten. Zur Bestellung muss man das ganze dann nur noch in den Warenkorb werfen, Adresse und co. ausfüllen sowie Zahlungsart auswählen und dann wird es auch schon hochgeladen und geht somit bei Saal-Digital ein. Dafür das das Fotobuch mit seinen 28 Seiten sicherlich eine riesige Datei war, ging das recht schnell.
Mein 20x30 Fotobuch mit 28 Seiten und glänzendem Cover und Papier hätte mich 36,15 € gekostet.
Der Versand hat nur wenige Tage gedauert, ich habe es Samstag Abend bestellt und es kam Dienstags an. Der Standardversand innerhalb Deutschland kostet 3,95€.



Das Produkt

Beim Design habe ich mich dieses mal für modern und schlicht entschieden, dabei habe ich nicht an Seiten gespart sodass sich auch mehrere leere Seiten oder Seiten mit nur ein wenig Text im Buch befinden. Das gefällt mir so ziemlich gut, da die Bilder dadurch einfach besser zur Geltung kommen, als wenn jede Seite total vollgepackt ist. Damit du das ganze Design sehen kannst, mache ich mir eine coole Funktion der Saal-Digital Homepage zu nutze. Dort kann man sein Fotobuch hochladen lassen und mit Leuten teilen. Wenn du das ganze Fotobuch sehen willst einfach mal hier klicken.
Saal-Digital verzichtet auf nervige Herstellerlogos, es gibt lediglich zwei kleine Barcodes, welche man aber auch durch einen kleinen Aufpreis entfernen könnte. Mir war es das nicht wert.
Außerdem verwendet Saal-Digital eine sogenannte Panoramabindung, was bedeutet, dass es nicht so einen lästigen Falz in der Mitte von zwei Seiten gibt, sondern alles ist eben. Das habe ich auch mit mehreren Bildern ausgenutzt, zwei habe ich ganz über zwei Seiten gelegt und drei andere über 1,5 Seiten.
Viele Druckereien machen es so, dass vor der ersten und hinter der letzten Seite eine blanko Seite kommt, so dass das erste und letzte Bild nicht auf der Rückseite des Covers kleben. Das ist bei diesem Fotobuch leider nicht so, was ich recht schade finde, da das einfach edler und professioneller wirkt. Und ja ich hätte es natürlich vom altem Fotobuch wissen können, habe aber leider nicht mehr daran gedacht. Außerdem müsste man dafür mindestens 2 Seiten verschwenden, was dann wieder in den Geldbeutel geht.


Fazit

Ich bin ich sehr zufrieden mit dem Fotobuch, die Qualität ist wie immer bei Saal-Digital einfach toll und die Panoramabindung macht das Buch zu etwas ganz besonderem. Die Farben meiner Bilder kommen im Buch sehr gut heraus und das Design ist auch genau so, wie ich es mir vorgestellt habe. Außerdem ist das Fotobuch sehr hochwertig verarbeitet, das Papier und der Einband sind toll anzufassen.
Der Kontra Punkt mit den Blanko-Seiten bleibt natürlich im Raum stehen, damit hätte es mir schon nochmal eine Ecke besser gefallen. Auf der letzten Seite habe ich zwar wie durch ein Wunder kein Bild gedruckt, sondern nur mein Logo, was okay aussieht so auf die Rückseite des Covers gepackt. Aber die erste Seite ist halb Bild und halb Text und das sieht einfach nicht so professionell aus. Vielleicht bin ich da auch einfach nur zu blöd dafür gewesen?
Zu guter letzt noch das Highlight des Posts, ich bin nämlich nicht die einzige von uns, die ein solches Fotobuch besitzen wird: denn Saal-Digital was so nett, mir einen 40€ Gutschein für ein Fotobuch zu Verfügung zu stellen. Diesen möchte ich mit einem meiner Leser teilen: Zum Anlass von 500 Facebook Likes, wird der Gutschein gerade auf meiner Facebook-Seite verlost. Schau also mal dort vorbei, wenn dir dieser Post Lust auf mehr gemacht hat.
Direkt zum Gewinnspiel? Dafür einmal hier klicken.

* Dieser Post entstand in Zusammenarbeit mit Saal-Digital.
* This post is a cooperation with Saal-Digital.
Eva Katharina

Ich bin Eva, 21 Jahre alt und seit 2012 auf diesem Blog aktiv. Aktuell studiere ich in Hamburg "Mensch-Computer-Interaktion", komme aber ursprünglich aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Heidelberg. Ich interessiere mich für Fotografie, bin aktive Naturschützerin und Reise liebend gern. Mehr Infos findest du auf meiner Über-Mich Seite.