Nachhaltig ins Neue Jahr - sinnvolle Neujahrsvorsätze

Das Jahr ist schon wieder fast vorbei und zum Silvesterabend hin ist es natürlich auch wieder an der Zeit, sich Vorsätze für das neue Jahr zu überlegen. 2017 habe ich einiges in Punkto Nachhaltigkeit für mich selbst erreicht, aber ich möchte das ganze auch 2018 noch weiter optimieren. Diesen Post schreibe ich, um dir Inspiration zu bieten, was du im neuen Jahr in Angriff nehmen kannst! Dazu stelle ich alle meine Ziele, die ich 2017 umgesetzt habe vor und zeige dir, was ich 2018 erreichen möchte:


Was ich 2017 umgesetzt habe

Mode: Endlich nur noch Faire & Ökologische Mode

Im August habe ich endlich den Entschluss gefasst, meine Beziehung mit H&M, Urban Outfitters und co. zu kitten und der Fast Fashion komplett den Rücken zu kehren. Seitdem kaufe ich nur noch neue nachhaltige und faire Mode oder Second Hand ein. Ich muss sagen, es fühlt sich verdammt gut an und ist deutlich einfacher umzusetzen, als gedacht. Alles über meinen Umstieg zur Fair Fashion kannst du hier nachlesen.

Ernährung: Weniger Fleisch & mehr Bio

Mein Freund und ich achten schon lange darauf so viel wie möglich in Bio zu kaufen. Bei Biocompany sind wir quasi Stammgäste. Außerdem versuche ich schon seit langer Zeit so wenig Fleisch wie möglich zu essen. Wegen meiner Sojaunverträglichkeit ist das auswärts oft gar nicht so einfach, aber gerade in der Mensa ekelt mich das Fleisch ziemlich an.

Zero Waste: Plastikfreies Badezimmer

Im Frühjahr hatte ich genug von den vielen Plastikverpackungen im Badezimmer und habe beschlossen, diese endgültig zu verbannen. Nun dusche ich mit Seife und wasche meine Haare mit einer Shampoo Bar. Außerdem wasche ich meine Haare deutlich seltener als früher und sie fühlen sich viel gesünder und seidiger an. Das einzige worauf ich wirklich nicht verzichten kann, ist Zahnpasta aus der Plastik-Tube. Ich habe schon einiges probiert, Zahnpasta Taps oder sogar Zahnpasta selbst herstellen, aber anfreunden konnte ich mich mit nichts davon. Wenn du noch einen guten Tipp hast, schreib ihn mir gern in die Kommentare!
Wie auch dein Badezimmer plastikfrei wirst, kannst du hier rausfinden.

Beauty: Weniger Schminke & nur noch Naturkosmetik

Ich konnte mich sowieso nie besonders gut schminken und ohne schminke fühle ich mich einfach pudelwohl. Das einzige was ich regelmäßig benutze ist ein Augenbrauenstift und ab und zu mal Concealer. Zu schicken Anlässen wie einem Ball oder zu Weihnachten gibt es dann auch mal ein bisschen mehr Schminke, aber bei dieser handelt es sich ausschließlich um Naturkosmetik. Wenn du mehr über Umweltfreundliche Kosmetik wissen willst, schau mal in meinem passenden Blogpost dazu nach.


Meine nachhaltigen Vorsätze für 2018

Optimierung der alten Ziele

Nichts und niemand ist perfekt, die Optimierung geht immer weiter. Insofern möchte ich mein Badezimmer noch plastikfreier bekommen - die Zahnpasta ist mir ein Dorn im Auge, mich noch mehr mit umweltfreundlicher Kosmetik befassen und weniger Fleisch geht auch immer - vielleicht nur noch zu besonderen Anlässen?

Auseinandersetzung mit den Biosiegeln & Bewusster einkaufen

Es gibt inzwischen ziemlich viele Bio-Siegel, in der Biocompany ist zwar alles bio, aber ich würde sagen es ist verschieden Bio. Ich möchte mich deswegen genauer mit den verschiedenen Siegeln befassen und so bewusster einkaufen.

Tauschparty(s) veranstalten

Ich habe noch so viele Dinge Zuhause, die ich einfach nicht mehr brauche. Vieles davon ist noch gut, aber ich brauche es einfach nicht. Letztes Jahr habe ich zum ersten mal eine Kleidertauschparty besucht und ich würde gerne selbst mal etwas ähnliches (für meine Freunde) veranstalten - und wenn es gut ist, auch öfter.

Plastikfrei(er) Leben

Ich mache mir nichts vor, ganz Zero Waste/ Plastikfrei Leben schaffe ich wahrscheinlich nicht. Aber ich kann es mir als Ziel setzen und mich immer weiter daran annähern. Zum Beispiel würde ich gerne öfter im Unverpackt-Laden und auf dem Markt einkaufen - und es soll sogar plastikfreie Online Shops geben.

Dinge selbst herstellen

Eng mit dem Plastikfrei(er) Leben verknüpft ist auch die Herstellung von eigenen Dingen, wie zum Beispiel Putz- und Waschmittel. Ich habe schon viele tolle Rezepte auf Pinterest gefunden und will mich immer weiter hineinfuchsen und mehr selbst machen.


Ich hoffe ich konnte dich mit meinen Vorsätzen inspirieren!
Was sind deine Vorsätze fürs neue Jahr?


Eva Katharina

Ich bin Eva, 21 Jahre alt und seit 2012 auf diesem Blog aktiv. Aktuell studiere ich in Hamburg, komme aber ursprünglich aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Heidelberg. Ich interessiere mich für alles rund um die Fotografie, bin seit einem Jahr aktive Umweltschützerin und Reise liebend gern.

Kommentare:

  1. Das ist so toll, was du erreicht hast. Wirklich super und es inspiriert mich, auch an mir zu arbeiten. :) Für 2018 hast du dir auch wieder viel tolles vorgenommen, da kann ich dich nur bestärken. :) Ich wünsche dir jedenfalls alles gut und viel Gesundheit. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  2. Das sind tolle Vorsätze! Ich finde es super, dass du weniger Müll produzieren willst und auch weniger Fleisch essen willst. Ich hatte vor zwei Jahren den Vorsatz kein Fleisch und Fisch mehr zu essen und ich halte mich tatsächlich noch heute daran. Und da sagt mal einer, es würde sich keiner an seine Vorsätze halten. :D

    LG Pierre von Milk&Sugar

    AntwortenLöschen
  3. Das sind ganz wunderbare Vorsätze, kann ich nur einen dicken "Daumen hoch" drunter setzen. Ich wünsche Dir ganz viel Erfolge beim Durchziehen, es ist sicher auch persönlich bereichernd.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Eva!
    Ein toller Beitrag und ein so wichtiger Beitrag. Mir kommt vor, dass in letzter Zeit der Trend auch eindeutig in diese Richtung geht. Einige Dinge auf der Liste setze ich auch schon um. In meiner Nähe gibt es ein Zero-Waste Geschäft wo ich bewusst einkaufen kann. Solche Geschäfte sollte es viel öfters geben.

    Alles Liebe und mach weiter so!
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. Deine Vorsätze sind vorbildhaft! Ich selbst versuche auch mich umweltfreundlich zu verhalten, jedoch bin ich noch einen Schritt hinter dir unterwegs. Also von dir kann ich noch einiges lernen :)
    LG Veronika

    AntwortenLöschen
  6. Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind ein
    spannendes Thema. Ich muss gestehen das ich als Kind schon in einer
    "Waldbande" war und wir haben Wälter von Müll befreit. Alles natürlich mit einer
    kindlichen Naivität.
    Beim Umweltschutz gibt es viele Ideen. Manche finde ich gut, manche lehne ich ab und
    manche Standpunkte sind schwierig. (Ich befürworte Atomkraft und alte Autos)
    Aber bei einem bin ich sofort dabei und würde ihn auf Punkt1 setzten:
    Plastikmüll. Die ganzen Kunststoffverpackungen würde ich sofort verbieten.
    LG
    Andre

    AntwortenLöschen