How to: Geschenke nachhaltig verpacken

Dieser Blogpost enthält Werbelinks

Die Adventszeit hat nun offiziell begonnen und sicher hat der ein oder andere von euch auch schon angefangen, Geschenke für seine Liebsten zu kaufen, oder? Ich habe schon einige meiner Geschenkideen mit euch geteilt, aber wenn man die perfekten Geschenke gekauft hat, stellt sich natürlich noch eine weitere Frage: Wie verpacke ich die Geschenke denn nun? Als Naturschützerin, bin ich natürlich kein Fan davon, in den nächsten Supermarkt zu laufen und mich mit Geschenkpapier, Tesa-Film und Geschenkbändern einzudecken. Deshalb hab ich mir viele Gedanken darüber gemacht, wie man Geschenke nachhaltig und plastikfrei oder am besten sogar Zero Waste verpacken kann. Heute möchte ich meine Ideen mit euch teilen:

Alte Dinge neu verwenden


Altes Papier/ Zeitungspapier

Ich lese Zeitungen eigentlich nur noch digital, aber trotzdem gehen mir die alten Zeitungen bis jetzt nicht aus. Dazu kommt noch jede Menge Papier von irgendwelchen Verpackungen oder Paketen, dass ich nicht wegschmeißen möchte. Oft hat das Papier sogar schöne Farben oder es ist einfach normales, nicht gebleichtes Recycling Papier, dessen Farbe ich auch sehr gerne mag. Anstatt neues Papier zu kaufen, verwende ich also immer altes Papier nochmal neu um meine Geschenke damit einzupacken.

Klorollen

Auf Pinterest habe ich eine sehr hübsche Variante von Geschenken in Klopapierrollen gesehen und fand das eine wirklich tolle Idee. Meine Variante ist nicht ganz so schön geworden, wie die auf Pinterest, deshalb verlinke ich euch den Pin einfach mal hier.

Pappbecher

Auch aus Pappbechern die zum Beispiel bei der letzten Party übrig geblieben sind, kann man eine Geschenkverpackung machen. Oder wie wäre es mit alten To-Go Bechern, die man einmal auswäscht? - mal abgesehen davon, dass man To-Go Becher sowieso vermeiden sollte. Auch diese Idee habe ich von Pinterest und werde euch wieder einfach den Pin verlinken.

Zero Waste Verpackungen


Stoff

Stoffe gibt es in allen möglichen Farben und Materialien und man kann sie auch wunderbar benutzen um Geschenke darin einzupacken. Besonders gut kommt das natürlich bei Leuten die gerne nähen an, diese können den Stoff dann nämlich gleich weiterverwenden. Aber auch an alle anderen finde ich es eine schöne Idee, vielleicht macht der Stoff so als Geschenk immer wieder die Runde.

Holzkiste

Es gibt wunderbare kleine Holzboxen, in denen man Geschenke schön verstauen kann. Die Kiste kann der Beschenkte danach noch weiterverwenden, zum Beispiel als Schmuckschatulle oder um andere Dinge aufzubewahren. Eine schöne kleine Kiste gibt es zum Beispiel hier auf amazon*.

Naturmaterialien


Es gibt jede Menge sehr schöne Naturmaterialien, mit denen man Geschenke verzieren kann. Die meisten davon sind sogar kostenlos: Tannenzweige und -Zapfen kann man im Wald sammeln, Orangenscheiben einfach selbst trocknen, ... Alles was man nicht selbst sammeln kann oder will, gibt es in den gängigen Bastelläden oder sogar bei DM.
Ich habe eine kleine Liste für euch, was man so an tollen Naturmaterialien zum verzieren verwenden kann:
  • Orangenschalen
  • Tannenzweige
  • Zimtstangen
  • Tannenzapfen
  • Holzsterne
  • Sternanis

Bänder


Durch die Verwendung von Geschenkband kann man sich Klebeband sparen - diese Einsicht hatte ich vor kurzem, als ich überlegte, wie man vor der Erfindung von Tesa-Film Geschenke verpackt hat. Die Lösung ist: Geschenkband benutzen um das Papier zusammenzuhalten, anstatt Klebestreifen.
Auch hier habe ich eine kleine Liste für euch, was ihr so alles als Geschenkband verwenden könnt. Hier lohnt es sich übrigens die Bänder von Geschenken die man selbst bekommt zu sammeln und wiederzuverwenden.
  • Jutebänder
  • Geschenkband aus Stoff
  • Geschenkband aus Papier
  • Wolle



* Dies ist ein Affiliate Link, kaufst du damit ein, erhalte ich eine kleine Provision, für dich fallen dadurch allerdings keine zusätzlichen Kosten an.

Eva Katharina

Ich bin Eva, 21 Jahre alt und seit 2012 auf diesem Blog aktiv. Aktuell studiere ich in Hamburg, komme aber ursprünglich aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Heidelberg. Ich interessiere mich für alles rund um die Fotografie, bin seit einem Jahr aktive Umweltschützerin und Reise liebend gern.

Kommentare:

  1. Was für ein wunderschöner Post! Ich finde Geschenkverpackungen ja sowieso völlig überbewertet aber deine Tipps sind toll. ♥

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  2. Die Ideen lassen sich auch gut kombinieren: Je nach handwerklichen Vorlieben sind Holz und Stoff Materialien, von denen sich immer noch irgendwo Verschnitt im Haus findet...

    Sehr schön gehen auch alte Kalenderblätter: Große Hochglanzbilder.

    LG
    Jakob

    AntwortenLöschen