6 Tipps für Kosmetik auf Reisen

Das Reisen mit wenig Gepäck ist eine Kunst für sich. Wer nicht immer einen riesigen Koffer mit sich rumziehen will, wird die Problematik kennen, dass alles möglichst klein und verstaubar sein soll, damit es in einen kleinen Rollkoffer oder - noch besser - ins Handgepäck passt. Eine große Komponente, die mir immer viel Platz genommen hat war Kosmetik. Ich hatte früher oft eine riesige Kosmetiktasche dabei, inzwischen ist das auf ein Minimum reduziert und ich möchte heute meine Tipps dazu mit euch teilen. Die meisten Tipps helfen nicht nur dabei Platz zu sparen, sondern auch beim Fliegen nicht zu viel Flüssigkeit im Handgepäck zu haben.
Einige Tipps werden euch vielleicht aus meinem Post zum Plastikfreien Badezimmer bekannt vorkommen. Das hat den Grund, dass mein Drang umweltfreundlicher zu Leben lustigerweise auch dazu geführt hat, dass mein Kosmetikbeutel geschrumpft ist.


Festes statt Flüssigem Shampoo

Eine feste Shampoo Bar ist sehr handlich und klein und um sie auch nass gut transportieren zu können, kann man sie in eine Edelstahlbüchse stecken. Trotz der kleinen Größe halten die meisten festen Shampoos sehr lange, ich verwende eines von Lush und bei täglicher Haarwäsche reicht das Bar mir und meinem Freund für ca. einen Monat. Im Vergleich dazu war flüssiges Shampoo in Reisegröße meistens nach wenigen Tagen leer.

Zahnpastapastillen statt Zahnpastatuben

Wusstest du, dass die herkömmlichen Zahnpasten zum größten Teil aus Wasser bestehen? Deshalb haben schlaue Leute Zahnpastapastillen entwickelt. Sie haben die Form von kleinen Tabletten und wenn man einmal darauf beißt, kann man sie wie ganz normale Zahnpasta verwenden. Und durch das fehlende Wasser in der Pastille direkt, nehmen sie viel weniger Platz weg.


Seife statt Duschgel

Ein kleines Stück Seife kann eine große Flasche Duschgel ersetzen, denn auch hier hält ein Stück Seife deutlich länger, als sein flüssiger Verwandter. Ich dusche zuhause sowieso nur noch mit Seife und schneide mir fürs Reisen von dem großen Stück einfach ein kleines Stückchen ab und stecke es in eine Dose.

Menstruationstasse statt Tampons

Es passiert schonmal, dass die Periode genau auf die Zeit einer Reise fällt und was ist lästiger, als dann haufenweise Obs mit sich rumzutragen, die den Koffer oder das Handgepäck verstopfen? Eine einfache Abhilfe ist die Menstruationstasse, über die ich hier schonmal ausführlich berichtet habe. Die Tasse hat viele Vorteile und einer davon ist nunmal, dass sie wiederverwendbar und nicht sonderlich groß ist. Somit spart man sich damit viel Platz im Gepäck.


Schminke - Weniger ist Mehr

Vielleicht wundert es euch, dass Schminke hier der letzte Punkt ist, wo man doch hundert Sachen zum Schminken mit auf Reisen nehmen könnte. Ich bin inzwischen was das angeht eher der Ansicht: weniger ist mehr. Auf Reisen gönne ich meiner Haut gern mal eine Pause und nehme gar keine Schminke oder nur ein bisschen Puder und einen Augenbrauenstift mit. Das spart dann auch eine Menge Platz im Gepäck und solange man nicht auf irgendwelche schicken Anlässe eingeladen ist, braucht doch sowieso keiner so viel Schminke oder?

DIY feste (Hand-)Creme

Handcreme - die sich auch für den Körper verwenden lässt - kann man in fester Form ganz einfach selbst machen und wie bei den anderen hier vorgestellten Sachen heißt dass natürlich, dass sie durch ihre feste Form platzsparender ist.
Ich habe ein tolles Rezept für feste Handcreme auf Pinterest entdeckt und möchte es hier mit euch teilen. Das Original findet ihr hier.


Zutaten

  • 7g Bienenwachs
  • 10g Kakaobutter
  • 20g Sheabutter
  • 3 TL Pflanzenöl
  • ätherisches Öl
  • Eiswürfelform/ Pralinenform

Und so gehts

  • Bienenwachs, Kakaobutter, Sheabutter und Pflanzenöl langsam in einem Topf erwärmen.
  • Wenn alles geschmolzen ist, alles gut verrühren und von der Herdplatte nehmen
  • ein paar Tropfen ätherisches Öl nach Geruch unterrühren
  • das Ganze in die Formen gießen, draußen abkühlen und im Kühlschrank aushärten lassen
! Die Handcreme kann etwas weich werden, wenn sie zu warm wird. Auf Reisen würde ich sie deshalb in eine kleine Dose stecken.

Eva Katharina

Ich bin Eva, 20 Jahre alt und seit 2012 auf diesem Blog aktiv. Aktuell studiere ich in Hamburg, komme aber ursprünglich aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Heidelberg. Ich interessiere mich für alles rund um die Fotografie, bin seit einem Jahr aktive Umweltschützerin und Reise liebend gern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen