Berlin in Bildern

Heute gibt's noch mehr Fotoeindrücke aus der Hauptstadt. Da ich schon öfter in Berlin war, hatte ich den Anspruch an mich, nicht schon wieder nur mit einem Haufen Touri Bildern die ich sowieso schon in dreifacher Form besitze, heimzufahren. Mit diesen vier Bildern die ich euch heute zeige finde ich, habe ich diesen Anspruch ganz gut erfüllt.
Das erste ist aus Zufall entstanden, obwohl es - finde ich - sehr gewollt und gekonnt aussieht. Natürlich hatte ich mal wieder kein Stativ dabei und musste improvisieren. Also musste das Brückengeländer herhalten, das zum Glück so breit war, dass ich eine schöne Langzeitbelichtung machen konnte ohne die Kamera festhalten zu müssen. Durch den Touchscreen spart man sich auch den Funkauslöser, dieser löst nämlich kurz nachdem man draufgedrückt hat aus und so spart man sich die Erschütterung durchs auslösen. Von allen Nachtaufnahmen die ich bisher gemacht habe ist dieses - finde ich - mit Abstand die beste, das Wasser ist schön glatt und samtig, der Dom hell und detailreich und ein paar Lichtstreifen gibt es auch noch auf der Brücke vor dem Dom. Ach und dass der Himmel nicht einfach nur schwarz ist, finde ich auch ganz gut. So nun die Exifs, fotografiert habe ich im TV Modus: Brennweite 33mm, ISO 100, Blende f4,5, Belichtungszeit 8s.
Das zweite Bild finde ich gleichzeitig widerlich und interessant, es handelt sich um Kaugummis an einem Mauerstück, dass am Potsdamer Platz aufgestellt ist. Das vorletzte Bild zeigt einen Säulengang auf der Museumsinsel, ich finde solche Symmetrien ja immer so faszinierend. Auf Bild Nummer vier ist das Holocaust Denkmal zu sehen, das ich immer wieder genial finde. Dabei habe ich versucht keine Menschen und Gebäude auf dem Bild zu haben und es möglichst düster zu bearbeiten.
Was sagst du zu den Bildern? Habe ich es geschafft, nicht ganz so touristisch zu fotografieren?

Today I have some more impressions of the German capital for you. It wasn't the first time I was in Berlin and so I really wanted to do pictures that doesn't look like tourist pictures. And I think this four pictures I show you today answer this claim.
The first one was more or less a coincidence. I was just walking through the city with my boyfriend and I didn't have a tripod or anything. Well, I used a bridge railing, that was luckily pretty big and so I could do a time exposure without holding the camera at all. Thanks to my touchscreen I didn't even have to worry about the concussion through the trigger. From all the night pictures I ever made I really like this one most, because the water is so smooth, the cathedral is really sharp and light and I love the light stripes on the bridge in font of the cathedral. I also like that the sky isn't all black and you see some clouds. So now I will finally tell you the exifs: focal length: 33mm, ISO: 100, aperture: f4,5 exposure: 8s.
I think the second picture is disgusting and interesting at the same time, you can see a lot of bubble gum on a part of the Berlin wall on it. The second last picture shows a colonnade on the museum island. I'm really a big fan of symmetries. The last pictures shows the Holocaust Memorial. I really like this memorial because it's like great art. I tried to photograph it without humans and the surrounding buildings, I think it catches the atmosphere pretty good.
So what do you think of the pictures? Do they look too much like tourist pictures or did I answer my claim?










Meinen Berlin Reisebericht findest du hier und wenn du dich allgemein für das Reisen interessierst, schau mal auf meiner Travel-Seite vorbei.
You can read my Berlin Travel Diary here or just look around on my Travel Page.

Eva Katharina

Ich bin Eva, 20 Jahre alt und seit 2012 auf diesem Blog aktiv. Aktuell studiere ich in Hamburg, komme aber ursprünglich aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Heidelberg. Ich interessiere mich für alles rund um die Fotografie, bin seit einem Jahr aktive Umweltschützerin und Reise liebend gern.

Kommentare:

  1. Ich liebe Berlin und möchte bald mal wieder mit meiner Familie Berlin entdecken. Mir gefällt das erste Foto ganz besonders. Bei den Stelen war ich auch schon, es ist jedesmal ein beklemmendes Gefühl.

    Viele Grüße Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!
      Genau dieses beklemmende Gefühl wollte ich festhalten, weil ich das auch immer so genial finde, wie dieses Denkmal das hinbekommt.

      Löschen
  2. Den Dom sehe ich auch jedesmal, wenn wir nach Berlin reinfahren! Und das Denkmal habe ich bisher nur vom Bus aus gesehen. Beim Kaugummibild musste ich erstmal Hinweise in deinem Text suchen, hab es nicht auf Anhieb erkannt!

    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das finde ich bei dem Kaugummi Bild so genial. Irgendwie gefällt es mir. Es hat was von so einem Suchbild, auf dem es viel zu entdecken gibt.
      Beim Denkmal solltet ihr auch mal aussteigen, es ist einfach genial konzipiert.

      Löschen
  3. Wieder einmal wunderschöne Bilder, ich liebe diese Location. Will da unbedingt mal Fotos machen. Komm nur nie dazu wenn ich in Berlin bin.
    Liebe Grüße Lisa

    AntwortenLöschen
  4. Grandiose Bilder die Berlin mal ganz anders zeigen :) gefällt mir

    Alles Liebe,
    Janine

    AntwortenLöschen
  5. Das sind tolle Bilder. Mal was anderes. Die Umsetzung ist dir gut gelungen. lg Nadine von Nanniswelt

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Bilder!
    Auf dem letzten wäre der Boden natürlich schön gewesen, aber da laufen bestimmt Unmengen unfreiwilliger Statisten rum.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Boden gab es da kaum, weil aus meinem Winkel einfach Stein an Stein lag. Aber ansonsten war es sehr schwer dort Bilder ohne "Statisten" zu schießen, wie du schon meintest.. Dieses Denkmal ist zu jeder Tages und Nachtzeit überlaufen.

      Löschen
  7. Ich sehe das ein wenig aus einer anderen Perspektive. Zum einen hast du trotzdem die Tourisachen fotografiert und zum anderen meiner Meinung nach nicht wirklich gut. Ich hätte ja nicht mal gemeckert, doch bin ich immmer wieder von den ganzen Kommentaren hier überrascht die meinen wie toll die Bilder sind.
    Und da du ja nicht umsonst über mich motzen sollst werde ich dir auch erklären warum ich so denke.

    Bild 1. Tolles "Touri" Motiv ;) und auch die Details schön eingefangen vom Dom, jedoch stören mich zwei Sachen. Links das helle Haus ist meiner Meinung nach ein zu großer Kontrast zum Schwarz rechts. Ich persönlich hätte die Komposition so gewählt, das entweder das Haus mehr Raum erhält oder Position so geändert, das es gar nicht drauf ist. Auch die fallenden Linien beim Haus gefallen mir nicht, das hätte ich korrigiert aber das ist Ansichtssache.

    Bild 2. Fehlt mir das Motiv an sich. Vielleicht von der Seite einen besonders hässlichen Kaugummi suchen und so fotografieren, das daraus ein Bild wird. Hier sehe ich nur Punkte mit einem Teil von einem Schriftzug.

    Bild 3. Wieder die Linien, dann das Grün rechts und der Teil vom Durchgang hinten. Das Bild wirkt für mich nicht wirklich durchdacht. Ich mag auch Linien und Formen aber hier dachte ich beim ersten hinschauen, dass du aus versehen auf den Auslöser gekommen bist. Warum nicht mehr beschneiden und versuchen dem eigentlichen Motiv mehr Wirkung zu geben.

    Bild 4. Ist wieder ein Tourimotiv aber das gefällt mir richtig gut. Habe dort selber schon das ein oder andere Foto gemacht und weiß, dass das gar nicht so einfach ist mit der Komposition und den Leuten. Hier allerdings hast du das gut hinbekommen, dass das Motiv spannend bleibt obwohl nur Formen zu sehen sind. Gefällt mir. Hätte es vielleicht ein wenig anders zugeschnitten aber auch das ist Geschmackssache.

    So, mich würde interessieren ob ich zu kritisch bin oder andere zu unkritisch? Ich verstehe nicht wirklich die bestimmt lieb gemeinten "tolle Fotos" Kommentare. Es kann aber auch sein, dass ich zu kritisch bin, da ich selber andere Ansprüche habe.

    Liebe Grüße
    Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beim ersten Bild würde ich dir widersprechen, Christian: ich finde deine Wahl gut, Eva: Der Dom stellt das Zentrum dar, bekäme das störende Haus - richtig, es stört, und dass soll es auch, der Dom wird "bedrängt" von der modernen Umgebung - mehr Raum, wäre es im Bild gleich gewichtet mit dem Dom. Allerdings hätte ich die Lichter etwas abgeschwächt, damit die Konturen am Dom nicht überstrahlen.

      Zum zweiten Bild unterschreibe ich deine Meinung voll und ganz, es fehlt der Bezug.

      Dem Durchgang hätte ich eher einen größeren Ausschnitt gegeben, sodass entweder das Ende hinten oder die Bäume einen Kontrast bilden.

      Das letzte Bild ist m..: etwas eintönig, es fehlt mir ein Gegenpol, vielleicht ein gelbes Blatt, an dem man sich in der Wüste festhalten kann. Wenn du aber das beklemmende Gefühl rüberbringen willst, hast du es gut getroffen.

      Und, Christian, zu deinem Nachsatz: Egal ob kritisch oder lobend, was den Unterschied macht, ist ein Wort in deiner Einleitung: "erklären". Begründete Kommentare machen eine Diskussion möglich.

      LG
      Jakob

      Löschen
    2. Also ich finde nicht, dass ich die Bilder touristisch fotografiert habe, ein Tourist knipst einfach drauflos, das habe ich nicht getan. Die Bilder sind alle durchdacht. Ein Motiv zu finden, das komplett noch nie von einem Touristen geknipst wurde ist in Berlin unmöglich.
      Die Meinung aller anderen Menschen immer in Frage zu stellen finde ich von dir unfair. Es stimmt nicht immer nur das was du sagst. Ich freue mich wenn du mir konstruktive Kritik gibst, aber stelle bitte nicht alle anderen Kritiken und auch Lob in Frage.

      Zu 1. Ja es ist ein Touristen Motiv, allerdings kenne ich keine Touristen die sich die Mühe einer Langzeitbelichtung machen. Zumal ich an diesem Freitag Abend komplett alleine auf der Brücke stand. Es kann also nicht die Touristen Location schlecht hin gewesen sein. Das Helle Haus Links mag ein Kontrast sein, ich habe es allerdings nicht gebaut ;)
      Das ist nunmal das Berliner Stadtbild und die neue Fassade des Stadtschlosses. Ich hätte das Haus allerdings abdunkeln können da gebe ich dir und Jakob recht. Fallende Linien finde ich selbst ok, und es sieht eher unnatürlich aus, wenn diese nicht da sind.

      Zu 2. Ich kann voll und ganz verstehen, dass euch beiden hier das Motiv fehlt. Ich kann auch nicht begründen, weshalb mir dieses Bild so gut gefällt. Mich erinnert es einfach an ein Suchbild wo man viel entdecken kann.

      Zu 3. Der Durchgang war sehr schwer zu fotografieren, weil dort Unmengen von Menschen rumgerannt sind. Ausversehen auf den Auslöser gekommen finde ich hier allerdings auch ein wenig übertrieben. Meine Kamera hängt normal nicht nach oben und meistens macht sie auch nicht zufällig ein symmetrisches Bild.

      Zum letzten Bild: Jakob das mit der Eintönigkeit war hier vollkommene Absicht, weil es so ein Bedrückender, beklemmender Ort ist / sein soll. Eben ein Holocaust Denkmal und das habe ich versucht einzufangen. Was wie Christian schon sagt auch gar nicht so einfach ist, weil einem immer Leute durchs Bild dappen :D

      Danke auf jeden Fall euch beiden für die Kritik :)

      Löschen
    3. ICh meinte gar nicht das Haus mit dem Abdunkeln, ich meinte die überstrahlten Flächen am Dom, denen etwas die Zeichnung fehlt. Schau dir den Giebel überm Portal an, den meine ich, aber das ist nicht gravierend.
      Das letzte Bild habe ich shcon so vermutet ;)

      LG
      Jakob

      Löschen
    4. Bild 2 ist zu kontrastreich, das würde schon hübsch anders wirken, wenn schwarz nicht so arg schwarz und hell nicht so arg hell wäre

      Löschen
  8. sehr schöne Bilder ! Ich als Münchnerin bin jetzt nicht so der Berlin-Fan, aber die Fotos sind klasse.
    LG
    www.alpini-bayern.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :)
      München muss ich mir auch mal genauer anschauen, war bis jetzt leider nur ein Wochenende dort und das habe ich eigentlich nur im Festzelt verbracht :D

      Löschen