Introduction - Green Saturday

Bis jetzt war ich auf diesem Blog recht spezialisiert auf ein Thema, vielleicht könnte man auch sagen festgefahren. Aber das möchte ich nun aufbrechen, es soll mehr Offtopic geben oder besser gesagt: neue Themen. Als erstes möchte ich hierfür eine meiner Herzensangelegenheiten einführen: den Naturschutz. Darüber habe ich zuvor schon ab und zu geschrieben, aber das soll jetzt regelmäßiger werden. Durch die Einführung des "Green Saturday", der jeden zweiten Samstag des Monats stattfinden soll. In den Posts an diesem Tag soll es um alles rund um den Naturschutz gehen, aber nicht langweilig und praktisch sondern mit der Frage: Was kannst du tun? Insbesondere möchte ich mich mit der Zero Waste Bewegung auseinandersetzen, die mich schon lange fasziniert und an der ich gern so gut wie möglich teilnehmen möchte.
Ich bin seit nun ungefähr einem Jahr in der Umweltschutz Organisation NAJU aktiv, dem Jugendverband des NABU. Wir betreiben vor allem praktischen und regionalen Umweltschutz, indem wir selbst einige Grünflächen betreuen und größere Events planen. Unser letztes war ein Aktionstag zum internationalen Coastal Cleanup Day, an dem wir immer hin in gerade mal einer Stunde 70kg Müll am Elbstrand gesammelt haben und einige interessante Workshops hatten. Ich beschäftige mich also nun seit gut einem Jahr sehr intensiv mit dem Thema Umweltschutz, aber auch vorher habe ich mich immer dafür interessiert.
Ich kenne es von Freunden und Familie, du wirst jetzt vielleicht vor dem PC sitzen und mit den Augen rollen: noch so ein dämliches Moralapostel. Aber auch darum soll es am Green Saturday gehen, denn der Umweltschutz geht nicht nur mich etwas an sondern auch dich, deine Freunde und deine Familie! Wir leben alle auf dem gleichen Planeten und wir sollten uns alle besser darum kümmern.
Deshalb möchte ich dir in diesem Post ein paar Fakten aufzeigen, die eindeutig dafür sprechen, dass du dich mit meinem Green Saturday in Zukunft beschäftigen solltest:

Until now my blog was pretty specialized on one topic, maybe also a little bit stuck. So now it's time for some offtopic or better: new topics. First of all I want to talk with you about one of my matters of the heart: environmentalism. I already wrote some lines about this topic but now I want to do it regular. The "Green Saturday" will be on every second Saturday every month and in this specific post I will deal with the question: what can I do for our environment? Especially I want to address the Zero Waste movement in depth, because it's really fascinating for me and I want to do more like that.
Since one year I'm active in the environmentalism organization NAJU, the youth league of the German NABU. First and foremost we do practical and local environmentalism, by maintaining some green areas and planning bigger events. Our last project was an event for the international Coastal Cleanup Day, where we collected 70kg trash in only one hour and had some awesome workshops. So since one year I'm thinking about the topic environmentalism intensive.
I know it from my family and friends, some of you will sit in front of the computer now, rolling your eyes, thinking: another silly moralizer. But that's also what my Green Saturday will be about, because environmentalism isn't just my thing, it's also yours, your families and your friends! We all live on the same planet and we should care more about it.
So in this post I will show you some facts that will concern you, to bother about the Green Saturday:




Jährlich landen mehr als 10 Tonnen Müll in unseren Gewässern
Wenn du dir jetzt denkst: "Na davon sehe ich aber nicht viel" dann muss ich dich enttäuschen, denn es sind auch nur 15% davon sichtbar. Weitere 15% befinden sich im Inneren des Gewässers und ganze 70% des Mülls lagern sich auf dem Boden ab.

2016 gilt als das wärmste Jahr seit dem Beginn der Aufzeichnung
Jahr für Jahr werden die Rekorde geknackt, zuerst galt 2014 als das wärmste Jahr seit Anbeginn der Aufzeichnungen von Temperaturen, dann 2015, jetzt wird es höchstwahrscheinlich von 2016 abgelöst. Man merkt: Es wird sich immer weiter hochgehangelt.

Die Anzahl der Gefährdeten Tiere und Pflanzen hat sich von 2003 bis heute verdoppelt
Artenvielfalt ist wichtig für unseren Planten, heute wissen wir noch gar nicht, was es für uns bedeuten wird so viele Spezies zu verlieren.

In der Zeit in der du diesen Post gelesen hast wurden weltweit ungefähr 5.000 Quadratmeter Regenwald zerstört, 50.000 Hühner geschlachtet und 100 neue Autos produziert.



Every year there are 10 tons trash disposed in our waters
And if you know think: "Well I don't see much of this" I have to disappoint you, because only 15% of this trash is visible. The other 85% is somewhere in the waterbody and on the ground.

2016 is the warmest year since the beginning of records
Every year this record is broken again and again, first of all 2014 was the warmest year since the begin of records, than it was 2015 now 2015 is detached by 2016.

The number of endangered animals and plants is redoubled from 2003 until today
Biodiversity is really important for your planet and we don't know yet how bad it will be, that we loose so many species.

In the time your red this post worldwide there were 5.000 square meter rainforest destroyed, 50.000 chickens killed and 100 new cars produced.

Eva Katharina

Ich bin Eva, 20 Jahre alt und seit 2012 auf diesem Blog aktiv. Aktuell studiere ich in Hamburg, komme aber ursprünglich aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Heidelberg. Ich interessiere mich für alles rund um die Fotografie, bin seit einem Jahr aktive Umweltschützerin und Reise liebend gern.

Kommentare:

  1. Ein sehr wichtiges und kaum beachtetes Thema! Ich fahre auch regelmäßig aus der Haut, wenn ich bei uns schon alleine Im Stadtpark die Verschmutzungen durch Verpackungen finde...Und Schritte daneben, befindet sich der Mülleimer. :-/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau solche Szenarien kenne ich auch. Die Leute schaffen es einfach nichtmal Sachen in den Mülleimer zu werfen und fühlen sich dafür nicht mal schlecht! Am aller schlimmsten: Zigaretten Stummel.

      Löschen
  2. Den neuen Green Saturday finde ich super! Man kann die Menschheit nicht genug aufrütteln! Es ist einfach nur traurig, wie unachtsam sich viele verhalten, wie viel Schmutz überall rumliegt und irgendwann in den Gewässern landet. Wenn ich zu meinen Patienten radle, sehe ich am Straßenrand alle paar Meter irgendwelchen Abfall! Das finde ich jedesmal furchtbar!

    Bin gespannt, was an den folgenden Samstagen so kommen wird!

    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ich weiß gar nicht womit ich anfangen soll am nächsten Green Saturday, weil es soo viel gibt über das ich schreiben könnte. Du hast recht der Müll überall ist einfach nur eklig und ich kann es auch nicht verstehen wie Menschen das anrichten..

      Löschen
  3. Huhu Eva..

    Oh wie toll. Das finde ich wirklich super und freue mich auf die Post zu diese Thema.
    Ich finde es sehr schade, wie oftmals die Straßenränder und Waldwege aussehen. Dabei frage ich mich oft, ob die Menschen so zuhause auch sind. Wir haben hier in der Stadt jemanden, der läuft wirklich jeden Tag verschiedene Straßen und Wege lang und sammelt den Müll auf. Ich ziehe echt den Hut vor ihn.

    Ich finde auch so, dass die Länder viel mehr durchgreifen müssen was Müllsünder Angeht. Ebenso wäre ich dafür, dass einmal im Monat jeder das Auto stehen lassen muss und man nur mit einer Genehmigung fahren darf. Ich denke, selbst das würde nämlich der Erde zu gute kommen. Außerdem sollte es viel mehr Flaschen geben, die man einfach Wild wachsen lassen sollte. Wenn ich den Wald mir manchmal so anschaue, wo Bäume nach einer Line gepflanzt werden. Furchbar.

    Alles liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu hause sind die Menschen meistens total penibel und alles muss sauber sein und wo anders verhalten sie sich wie Schweine.. Dass es in deiner Stadt jemanden gibt der Müll sammelt finde ich toll! Ich mache das auch immer öfter, gerade im letzten Urlaub in Römö am Strand habe ich enorm viel Müll gesammelt, aber dort gab es auch noch nicht mal Mülleimer.

      Ein Auto freier Tag wäre schon ein toller Fortschritt und mehr Durchgriff für Müllsünder. Nur leider "interessiert" das die meisten nicht...

      Löschen
  4. Finde ich toll dass du über dieses Thema schreibst. Ich finde es schrecklich wenn Menschen ihren Müll einfach auf den Boden oder in Gewässer usw. schmeißen.

    LG Jasmin

    AntwortenLöschen
  5. Über Zero Waste habe ich neulich etwas ganz Interessantes gefunden. Es gibt ja auch immer mehr Läden, in denen das Einkaufen mit Einmachgläsern, Bonbongläsern usw. normal wird.
    Ich freue mich auf dein neues Themenspektrum.
    Liebst,
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau solche Läden sind klasse, in Hamburg soll bald einer eröffnen. Bisher gibt es nur einen Laden, der nicht komplett verpackungsfrei ist aber wenigstens ein bisschen. Ich bin total gespannt auf den neuen Laden.
      Danke dir! :)

      Löschen