Snow at the sea

D Letztes Wochenende war ich zum ersten Mal am Meer, als Schnee lag. Als kleines süddeutsches Mädchen hat sich vorher einfach nie die Gelegenheit ergeben im Winter ans Meer zu fahren, im Urlaub waren wir eigentlich immer nur im Sommer und ansonsten war kein Meer in Sicht. Aber nun da ich offiziell Hamburgerin bin, ist das Meer eigentlich nur noch einen Katzensprung entfernt. Oder auch eine fast zweistündige Autofahrt.
Wie auch immer, nun war es endlich mal so weit und mein Freund und ich sind letztes Wochenende nachdem es schön geschneit hat an die Ostsee gefahren. Am Meer war es dann super schön, aber einfach viel zu kalt. Ich habe trotzdem mein Stativ aufgeschlagen, weil ich endlich meinen neuen Graufilter testen wollte, der vor ein paar Wochen angekommen ist. Ich habe dann etwas rumprobiert mit Langzeitbelichtungen. Der beste Filter ist es für 15€ wohl nicht, aber mir gefallen die Bilder dennoch, das Wasser ist schön seidig geworden - am meisten sieht man das auf dem letzten Bild. Beim ersten finde ich ganz cool, dass man über dem einen Stein quasi die ganze Welle sehen kann, wie sie bricht.
Nach wahrscheinlich nicht mal einer halben Stunde waren meine Füße und Hände dann fast Eiszapfen und meine Kamera kam mir auch viel zu kalt vor - Kälte und Technik mögen sich nicht besonders. Also hatte ich leider nicht all zu viel Zeit zum rumprobieren, aber ein paar schöne Fotos sind doch entstanden.
Was sagt ihr zu den Bildern? Habt ihr einen Graufilter?
Am Donnerstag gibt es übrigens passend zu diesem Post über meinen neuen Graufilter ein kleines Filtertutorial, in dem ich euch zeigen möchte welche Filter ich für wichtig halte und wofür man sie benutzt.

E Last weekend I could for the first time go to the sea while there is snow. As a girl from the south of Germany I never had the chance to visit the sea in winter before, we only did vacation in summer and except in vacation there was no sea in sight. Well now I'm officially an inhabitant of Hamburg and the sea is only a stone's throw away from here. Or a nearly two hours car ride.
However my boyfriend and me drove to the Baltic Sea after it snowed this weekend. It was really beautiful at the beach but very cold. Nevertheless I set up my tripod to use my new grey filter which was delivered some weeks ago. Well, at the sea I tried some things with it, for it's 15€ it isn't the best filter ever but it made the wanted effect: the water looks nice and silky on the pictures, which you see mostly on the last picture. I also think the first one is pretty nice, because you see a wave breaking over one of the stones.
After half an hour my feet and hands were nearly frozen and my camera was also way to cold - coldness and technique doesn't like each other. That's why I didn't have so much time to try a lot of stuff, but however I think I made some nice pictures.
What do you think of the pictures? Do you have a grey filter?
By the way on Tuesday there will be a post matching to my new grey filter: a little filter tutorial in which I want to show you what filters are important for me and for what I use them.





Eva Katharina

Ich bin Eva, 20 Jahre alt und seit 2012 auf diesem Blog aktiv. Aktuell studiere ich in Hamburg, komme aber ursprünglich aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Heidelberg. Ich interessiere mich für alles rund um die Fotografie, bin seit einem Jahr aktive Umweltschützerin und Reise liebend gern.

Kommentare:

  1. Beautiful pics! Love your blog, would you like to follow each other?:)

    http://julesonthemoon.blogspot.it/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you Giulia, I will have a look on your blog :)

      Löschen
  2. Hallo Eva,
    das erste Bild gefällt mir am besten. Ich musste aber zweimal hinsehen bis ich die
    lange Belichtung erkannt habe.
    (Das Wasser über den Stein)
    Das du einen Graufilter benutzt hast, erkenne ich allerdings (noch) nicht.
    Auch was er genau macht.... weiss ich noch nicht. Einen Polfilter.... den hast
    du mal erklärt.
    Aber ein Tutorial kommt ja noch, ich freu mich drauf!

    Wie immer (Achtung Wiederholung)
    tolle Bilder Eva!

    Andre

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das stimmt man muss zwei mal hinschauen, aber Details werten ein Bild ja nur auf.
      Nach dem Filterpost weißt du ja jetzt was ein Graufilter macht :)

      Löschen
  3. Hey,
    wow die Bilder sind toll" ich war bis jetzt auchnoch nie im Winter am Meer :(

    Ich habe die neue Version des 90mm 2,8 von Tamron

    xoox

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Ach bei mir war damals die Frage Tamron 90mm oder Sigma 105mm ich hab mich dann für das Sigma entschieden, aber es war ein Kopf an Kopf rennen.

      Löschen
  4. Fantastische Aufnahmen präsentierst Du uns hier.

    So ein Graufilter (ND-Filter) ist schon eine geniale Sache und es macht riesigen Spaß damit rumzuexperimentieren.
    Leider verwende ich meine viel zu selten, wenn ich aber mir Deine Aufnahmen anschaue, packt es mich schon wieder.

    Zuletzt habe ich die Filter hier verwendet. (Der Beitrag hat aber leider den Umzug von Blogspot zu Wordpress nicht ganz unbeschadet überstanden. die Fotos muss ich nochmal neu einstellen, erscheinen in diesem Post zu klein)

    Gruß,
    Andreas

    p.s.: Mein Favorit Deiner Aufnahmen ist ganz klar das letzte Foto. Klasse geworden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Andreas!

      Ein ND-Filter passt ja leider auch nicht zu allem, das war bisher auch die erste Gelegenheit wo ich ihn benutzen konnte.
      Dein Post den du mir hier zeigst ist auch klasse, für fließendes Wasser ist dieser Filter einfach nur genial und ich finde es auch schön, dass du einen etwas "hinter die Kulissen" schauen lässt :)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  5. Hey :)
    Ja, dieser Hover-Effekt stört mich langsam auch... Ich versuche den im HTML-Code zu finden und zu löschen :P
    Das letzte Foto ist so schön!! Welchen ND-Filter hast du dafür verwendet?

    AntwortenLöschen