Review - Instax mini 8

Dieser Blogpost enthält Werbelinks


Einige von euch erinnern sich vielleicht noch daran, dass ich mir am letzten Tag meiner Kapstadtreise noch eine Polaroid Kamera zugelegt habe. Nämlich die Instax mini 8 von Fujifilm*. Nun dachte ich mir, da ich die Kamera bei meinem früheren Post erst einige Tage hatte, interessieren vielleicht einige von euch die Erfahrungen die ich nun damit gemacht habe.

Some of you maybe remember that I bought a Polaroid camera on my last day in Cape Town. The Instax mini 8 by Fujifilm*.
Well, I thought, because I just had the camera for a few days in my previous post, it might be interesting for some of you to write a little review about my experiences with the camera.


Die Kamera

Die Kamera ist nun drei Monate alt, hat aber obwohl ich sie oft in meiner Tasche mit mir herumtrage kaum Gebrauchsspuren. Sie ist ziemlich robust und daher praktisch auch zu solchen Events mitzunehmen, zu denen man eine Spiegelreflexkamera lieber zuhause lässt. Die Batterien musste ich bisher noch nicht wechseln und das Film wechseln ist wie ich am Anfang schon beschrieben hatte ziemlich einfach und idiotensicher.
Was mich etwas stört ist, dass die Kamera ziemlich lange braucht um die Helligkeit - die man nicht selbst einstellen kann - einzuschätzen und oft selbst bei strahlendem Sonnenschein "bewölkt" oder "im Haus" anzeigt. Obwohl die Kamera das selbst einschätzt muss man das Rad auf die jeweilige Helligkeit drehen, vergisst man das hat man ein vollkommen über-/ unterbelichtetes Bild. Und das ist ziemlich ärgerlich, da ein Bild um die 1€ kostet.
Was ich erst recht spät gemerkt habe, ist die Tatsache, dass man beim schauen durch den Sucher gar nicht durch das Objektiv schaut, sondern direkt auf der anderen Seite durch. Somit habe ich am Anfang öfter mal "am Motiv vorbei" fotografiert.

The Camera

The Camera is now three months old and has just little signs of usage. It's pretty tough and you can take it to events where you better would leave your normal camera at home. I never had to change the batteries by now and changing the film is pretty easy - like I already said in the older post.
What's a little bit annoying is, that the camera needs pretty long to estimate the brightness - what you can't do by yourself- and even in the beautiful sunshine it often shows "cloudy" or "inside the house". The camera estimates the light, but you have to spin the wheel on the right position. If you forget that, you get an over- or underexposed picture. And that's pretty silly because one picture is worth 1€.



Die Bilder

Die Bilder gefallen mir richtig gut, das Format ist klasse um sie wenn man sie gemacht hat einfach in den Geldbeutel zu stecken und dann zuhause aufzuhängen. Ansonsten gefallen mir die Bilder von der Qualität auch sehr gut, sie sind schön scharf und - wenn man das Belichtungsrädchen richtig eingestellt hat - richtig belichtet. Der Blitz ist praktisch um auch im dunkeln Fotos zu machen, am Tag finde ich ihn nicht ganz so sinnvoll, aber die Bilder sind trotzdem gut.
Außerdem gibt es inzwischen nicht nur den Farbfilm* sondern auch einen schwarz-weiß Film* für die Kamera und ich mag beide sehr gerne.

The Pictures

I really like the pictures the camera makes, you can just put them in your purse because of the nice format. The quality is pretty nice, they are really sharp and - when you don't forget to spin the wheel - the exposure is good, too. The flash is great for photos in darkness, on the day I think it's kind of pointless, but the pictures are great anyway.
By the way there is not only a colored film*, but also a black and white film* for the camera and I love both of them.



Zusammenfassung

Ich finde nach wie vor, dass die Kamera eine gute Anschaffung war, vor allem für den kleinen Preis. Da kann man über die kleinen Details die mich etwas stören auch mal hinwegsehen. Außerdem bin ich ein riesen Fan von den Bildern. Bevor ich ausgezogen bin habe ich zum Beispiel Bilder mit meinen Freunden in Heidelberg gemacht und diese nun an eine Fotoleine in meinem Zimmer gehängt. Dort machen sich die Bilder einfach toll. Insgesamt schafft die Kamera sehr schöne Erinnerungen.

Summary

To sum up I think the camera was a great purchase for this little price. You can really overlook the little details that are annoying in my eyes. Besides, I'm a big fan of the pictures. Before I moved to Hamburg I took some photos with my friends in Heidelberg and now I have a photo line in my room. The pictures look so great on that line.



* Dies ist ein Affiliate Link, kaufst du damit ein, erhalte ich eine kleine Provision, für dich fallen dadurch allerdings keine zusätzlichen Kosten an.
* This is an affiliate link, if you buy something with it, I get some money - for you there is no effect on the costs.

Eva Katharina

Ich bin Eva, 21 Jahre alt und seit 2012 auf diesem Blog aktiv. Aktuell studiere ich in Hamburg, komme aber ursprünglich aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Heidelberg. Ich interessiere mich für alles rund um die Fotografie, bin seit einem Jahr aktive Umweltschützerin und Reise liebend gern.

Kommentare:

  1. Hallo!

    Das freut mich ja, dass hier ein Fujifilm-Instax-Fan zu finden ist!!! Ich habe mir dieses Jahr die große Fujifilm Instax 210 gekauft, welche Bilder in der Größe 62-99mm druckt. Auf meinem Blog findest Du einige Scans der Fotos unter dem Label "Frankreich".

    Meine Erfahrungen sind ähnlich, wie Deine. Die 210 bietet jedoch keinerlei manuelle Belichtungseinstellung und daher bleibt das Ergebnis immer eine Überraschung. Die besten Bilder habe ich bisher im Freien bei Tageslicht geschossen.

    Natürlich benötigt ein großer Film auch einen großen Kasten und so passt die 210 weder in die Jackentasche, noch in eine kleine Handtasche. Sie ist aber so leicht und stabil, dass man sie in einer größeren Handtasche mitnehmen kann und aufgrund ihrer Robustheit, benutze ich nicht einmal eine Schutzhülle.

    Die Kamera verfügt zudem über eine Nahlinse nebst Spiegelchen, mit der man prima Selfies schießen kann.

    All diese Eigenschaften machen die Kamera für mich zu einem ganz besonderen Reisebegleiter. Die Instant-Fotos klebe ich auf feste Pappe und versende sie als Postkarte. Die schönsten Motive behalte ich jedoch und schaue sie mir immer wieder an. :-)

    Liebe Grüße
    Polly

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,
    Ich bin eigentlich kein großer Fan der modernen Polaroid-Kameras, warum auch immer bin ich da leicht nostalgisch... Dennoch sind die modernen wirklich praktisch vorallem handlich und die Bilder die du damit gemacht hast gefallen mir ebenfalls gut....
    Ich glaube ich muss mal schauen ob die alte Polaroid meiner Großeltern noch läuft... Wenn die Filme nicht so furchtbar teuer wären...


    Liebe Grüße von Marie // https://fotografieable.wordpress.com ❤

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eva Katharina!
    Danke für dein Review zur Fujifilm Instax. Ich überlege schon länger, mir eine zuzulegen. Ich hätte immer gern eine dieser alten Polaroid Kameras gehabt – preislich ist das aber völlig verrückt. Da ist diese hier wohl echt eine gute Alternative.
    Hab einen schönen Tag!
    Liebe Grüße,
    Annika Ingrid
    www.ningrids.de

    AntwortenLöschen
  4. Hey,
    ich überlege schon länger mir so eine zuzulegen, was mich jedich etwas abschreckt, ist der sehr teure Preis für ein Foto, ich weiß noch nicht :D Wenn aber aufjedenfall die Rosane!

    xoxo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man viele Filme aufeinmal bestellt (z.B. auf amazon) zahlt man pro Bild "nur" 1€, was für Polaroid heutzutage quasi ein Schnäppchen ist. Aber ich kann deine Bedenken verstehen, ich habe auch lange darüber nachgedacht. Aber als ich die Kamera dann "live" in Kapstadt in einem Laden gesehen habe musste es einfach sein :D

      Löschen