Access All Areas - Ninjalicious

Dieser Blogpost enthält Werbelinks

Ich möchte euch heute ein Buch vorstellen, dieses Mal ist es nicht wirklich ein Fotografiebuch, aber dennoch passend zum Blog. Es heißt "Access All Areas - a user's guide to the art of urban exploration". Der Titel verrät euch schon: Ja, es ist ein englisches Buch und soweit ich weiß auf Deutsch auch nicht erhältlich.
Geschrieben hat es Ninjalicious, auch bekannt als Jeff Chapman. Welcher der Besitzer der Website infiltration.org war und als Urban Explorer bekannt wurde.

I want to show you a book today, this time it isn't really a photography book, but it still matches to the blog. It's name is "Access All Areas - a user's guide to the art of urban exploration". And yes you can be happy: it's an English book written by Ninjalicious, also known as Jeff Chapman. He's the founder of the website infiltration.org and an established urban explorer.

Klappentext / Editors remark
"Discover a hidden world in your own city!
Ever wonder what lies beyond the doors, fences and ladders you pass every day? A hidden world of mystery, beauty and free fun awaits the curious who choose to seek adventure off the beaten path - without ever leaving their own city. Access All Areas takes you behind the scenes to little-known urban spaces like utility tunnels, roof tops, abandoned buildings, construction sites and storm drains, unveiling the possibilities - and perils - of the world of urban exploration.
Through step-by-step explanations and examples, experienced explorer Ninjaicious guides an illuminating off-limits tour of the urban landscape, sure to whet the curious appetites of eager initiates and armchair explorers alike."


Inhalt
Auf diesem Blog verwende ich den Begriff Urban Exploration meist für so genannte Lost Places, er umfasst aber noch einiges mehr. Auf Deutsch übersetzt heißt es schließlich nur "Stadt Erkundung".
Das Buch gibt sinnvolle Tipps gegliedert in verschiedene Oberthemen: Training, Recruiting, Sneaking, Social Engineering, Equipping und Preparing. Diese Themen umfassen vor allem die Vorbereitung und Wissen, das man sich vor einem Urbex Trip aneignen sollte. Also zum Beispiel die Fragen "Wie finde ich überhaupt diese Orte?" oder "Was sollte ich alles auf so einem Trip dabei haben?".
Danach werden verschiedene Bereiche der Urban Exploration, ebenfalls in Oberthemen gegliedert, aufgegriffen: Abandoned Sites, Active Sites, Construction Sites, Drains, Transit Tunnels, Utility Tunnels, Other Fun Stuff.

Content
When I'm talking about Urban Exploration on this blog, I'm usually talking about lost places, but the term involves a lot more.
The book is divided in some head topics: Training, Recruiting, Sneaking, Social Engineering, Equipping and Preparing. All those topics cover preparation and knowledge you need for an urbex trip. Involving questions like "How do I find these places?" or "What should I bring to such a trip?".
After that it describes the different areas of urban exploration: abandoned sites, active sites, construction sites, drains, transit tunnels, utility tunnels and "other fun stuff".


Fazit
Es gibt in dem Buch hilfreiche und weniger hilfreiche Tipps. Das Kapitel "Training" hätte ich mir zum Beispiel sparen können, da es dort viel um klettern und solche Dinge geht, ich aber eigentlich den Grundsatz habe nicht in einen Lost Place "einzubrechen", wenn kein Loch im Zaun oder irgendwo eine offene Tür ist, lasse ich es auch sein. Vielleicht würde ich auch mal einen kleinen Zaun überklettern, aber trainieren muss ich dafür sicher nicht.
Andere Kapitel fand ich sehr sinnvoll, zum Beispiel das Kapitel in dem erklärt wird, wie man die Lost Places am besten findet. Auch Sicherheitsvorkehrungen oder "Was tun, wenn man erwischt wird" fand ich sehr sinnvoll.
Einige Kapitel die nicht von Lost Places handelten habe ich allerdings am Ende weggelassen, einfach aus Desinteresse, vielleicht lese ich sie irgendwann ja doch noch.
Dennoch kann ich das Buch Urban Exploration Fans mit einem guten Englisch nur empfehlen! Es ist gut leserlich, mir gefällt der Schreibstil des Autoren, da er es nicht so trocken, wie ein Sachbuch eigentlich ist, schreibt.
Gekauft habe ich es bei Amazon*.

Conclusion
There are a lot of useful tips in this book, but some were really useless for me. For example I should have skipped the chapter Training, because it's about climbing and such stuff. I have the rule not to burgle lost places, if there isn't a hole in the fence or an open door, I won't enter. Maybe I would climb a little fence, but I don't have to train for that.
Other chapters were very useful for me, e.g. the chapter about ways to find lost places or safety arrangements or "what should I do, if I get caught?".
I skipped some chapters at the end about other urbex than lost places, just because I don't care about them.
Even after those things I didn't like, I can really recommend this book to all urban exploration fans. It's nice to read, because it isn't as boring as a normal specialized book.


* Dies ist ein Affiliate Link, kaufst du damit ein, erhalte ich eine kleine Provision, für dich fallen dadurch allerdings keine zusätzlichen Kosten an.
* This is an affiliate link, if you buy something with it, I get some money - for you there is no effect on the costs.

Eva Katharina

Ich bin Eva, 20 Jahre alt und seit 2012 auf diesem Blog aktiv. Aktuell studiere ich in Hamburg, komme aber ursprünglich aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Heidelberg. Ich interessiere mich für alles rund um die Fotografie, bin seit einem Jahr aktive Umweltschützerin und Reise liebend gern.

Kommentare:

  1. Mal ein anderer Post von dir!
    Sehr interessant was du sonst noch so machst ;) Bücher sind einfach immer toll, mit Bildern natürlich auch!

    Liebe Grüße
    Justine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Abwechslung muss sein ;)
      Was ich sonst so mache: Lesen :D Gerade lese ich z.B. das Buch, dass ich bei dir gewonnen habe, danke nochmal dafür ;)

      Löschen
  2. wow finde ich mega interessant, allerdings fotografiere ich eher weniger lost places und habe hier ein paar standartplätze wo ich am liebsten fotografiere

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lost Places und Friedhöfe sind so zwei Dinge nach denen ich gezielt suche um sie zu fotografieren. Aber so seine Lieblingsplätze hat wohl jeder :D

      Löschen