Papa - our hero

D Eigentlich hätten diese Bilder hier einen ganz grandiosen Text verdient, denn es handelt sich um einen wundervollen Lost Place, aber irgendwie habe ich es zur Zeit nicht so mit dem Schreiben. Also erzähle ich euch einfach mal etwas darüber. 
Bei dem heutigen Lost Place handelt es sich eigentlich um ein ganzes Geisterdorf. Franzi und ich waren lange auf der Suche nach einem Geisterdorf und fanden auch einige, die Stunden mit dem Auto entfernt waren. Schließlich fiel es Franzi wie Schuppen von den Augen: Die alten Kasernen in der Nähe, in denen früher amerikanische Soldaten lebten! Seit nun etwa einem halben Jahr stehen sie leer und sollen nun in Studentenwohnheime umgebaut werden. Die Häuser sehen alle gleich aus und sind von einem riesigen Zaun umgeben, dazwischen liegen ein paar Straßen mit eigenen Namen und Verkehrsschildern. Durch eine Verbiegung der Stäbe im Zaun, die wir glücklicherweise gefunden haben, konnten wir ganz einfach hineinschlüpfen und dann ging es durch eine offene Kellertür in eines der Wohnhäuser, welches in jedem Stockwerk zwei Wohnungen hatte, die sowohl vom Grundriss als auch der Ausrüstung komplett identisch waren. Trotzdem haben wir uns jede Wohnung angeschaut und ein paar interessante Details entdeckt, aber überzeugt euch selber davon - auf den Bildern.
 Was ich aber am aller interessantesten an diesem Lost Place fand, war ein verlassener Spielplatz. Er hatte etwas besonders geisterhaftes. Der Lack war an vielen Stellen abgebröckelt und der ganze Spielplatz war mit Pflanzen überwuchert. Ein toller Anblick. 
Was mich nach wie vor immer interessiert, ist, wie die Menschen in diesem Lost Place gelebt haben müssen. Sie waren schließlich mitten in einer deutschen Stadt von hohen Zäunen umgeben, „gefangen“ in einer eigenen kleinen amerikanischen Welt. Haben sie sich dort wohl gefühlt? Ich kann mir vorstellen, dass sie sich etwas wie ein Fremdkörper fühlten, zumindest am Anfang. 
Am meisten hat mich der Satz in einem Kinderzimmer im Keller (Bild Nummer 4) getroffen: "Papa - our hero", das Kind kam sich sicher verlassen vor, der Vater Soldat, wahrscheinlich kaum Zuhause und dann war es noch wie ein Fremdkörper in einem Land mit einer anderen Sprache und einer anderen Kultur. Zur Integration in die Gesellschaft haben diese Kasernen sicher nicht beigetragen, auch wenn die Amerikaner hier sehr lange gelebt haben - von Ende des zweiten Weltkrieges bis vor einem halben Jahr - waren sie doch immer durch diesen Zaun abgeschnitten, ich kann mir das gar nicht so genau vorstellen, wie das für sie sein musste. Vielleicht haben sie den Zaun auch als Schutz empfunden, schließlich wurde er nach 9/11 als Schutz vor Terrorismus errichtet.  
Na was sagt ihr zu dem Lost Place? 

E These pictures deserve a great text, but I really have a problem with writing these days, thats why I will just write something about the Lost Place I will show you today. 
Franzi and me were searching for a lost village for a long time, because it's something so mysterious: a whole abandoned village. Everything we found was hours away with the car. Then Franzi had a wonderful idea: the lost barracks, where american soldiers lived only a half year ago. There are a lot of barracks surrounded by a big fence. We luckily found a hole in the fence and so we could get in. In there are own streets, streetnames and road signs and we also found a lost playground, which was my highlight in this lost place. 
We went in one barrack through a cellar door. In every floor were two flats, which looked nearly the same. Just some furniture was left, but we found some nice details. 
What do you think of this lost place? 


Eva Katharina

Ich bin Eva, 20 Jahre alt und seit 2012 auf diesem Blog aktiv. Aktuell studiere ich in Hamburg, komme aber ursprünglich aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Heidelberg. Ich interessiere mich für alles rund um die Fotografie, bin seit einem Jahr aktive Umweltschützerin und Reise liebend gern.

Kommentare:

  1. Wow, tolle Fotos und tolle Location =) Ich war in Zweibrücken mal auf einem verlassenen Stützpunkt, aber da durfte man leider die Gebäude nicht betreten =/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :)
      Erlaubt ist das betreten eigentlich nie, zu mindest war es das in keinem der Lost Places in denen ich bis jetzt war :D Solange eine Tür offen steht oder sowas hält mich das nicht vom betreten ab, nur Werkzeug würde ich nicht benutzen :)

      Löschen
  2. Ja siehste mal! Hab doch gesagt es is nicht so schwer Lostplaces zu finden :D Und dann auch noch gleich ein ganzes Dorf. Ist doch mal total cool. Die Bilder gefallen mir auf jedenfall schonmal sehr gut =) Hoffe mal du hast auch weiterhin erfolg bei der Suche nahc solchen Orten damit wir noch mehr davon zu sehen bekommen <3

    lg
    Feary (fearless-art.blogspot.com)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja wenn man ein mal den Dreh raus hat und das Auge dafür entwickelt ist es wirklich nicht mehr schwierig, habe noch ein Haufen andere auf der Liste stehen :D
      Vielen Dank :)

      Löschen
  3. Sehr sehr cool.
    Will mehr davon ;)

    Sehr interessant, aber es ist nicht die einzige Gegen, wo leere Häuser stehen.
    Find es immer wieder Faszinierend, was euch zwei so einfällt.
    Aber echt, lasst euch nicht erwischen.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :) Ich überlege noch mehr Bilder von diesem Lost Place zu posten.
      Leider wurden wir dieses mal sogar erwischt, weshalb es nicht für viel mehr Fotos gereicht hat, hatten aber Glück im Unglück: Der Mann war recht freundlich und kein Polizist, weshalb er unsere Personalien nicht aufnehmen durfte, wir sind dann einfach raus gegangen und die Sache war gegessen :)

      Löschen
  4. Ich finde das mega interessant! Und die Bilder sind echt toll.
    Mein Bruder ist Elektriker und er hat mir erzählt, dass er letztens in einer Schule war und im Keller war ein "verstecktes" Krankenhaus für den 2. Weltkrieg. Bis vor 10-20 Jahren wusste niemand davon. Das fand ich irgendwie so schaurig, aber auch so faszinierend.
    Mach weiter so. Aller liebste Grüße, Carina von http://justbewildatheart.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :)
      Wow das klingt wirklich unheimlich interessant! Würde ich auch gerne sehen :o

      Löschen
  5. Wow, das ist echt eine hammer Location!
    Ich hoffe nur, ihr beiden werdet dabei nicht mal erwischt, das kann dann ganz schön blöd enden.
    Ansonsten sind die Bilder aber echt cool! Nr.3 und 4 gefallen mir mit Abstand am besten!

    Liebst,
    Anki vom bilderlabor.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :)
      Ja das kann in der Tat blöd enden, aber irgendwie wäre es mir das wert glaube ich..

      Löschen
  6. Liebe Eva!

    Wahnsinn was für Locations ihr immer findet! Ich stelle es mir ziemlich gespenstisch vor dort rum zu laufen und in all die verlassenen Wohnungen zu schauen.

    Musste übrigens direkt an den Horrorfilm "Chernobyl Diaries" denken, da machen sich ein paar auf in eine verlassene Stadt in der Nähe von dem Reaktor. Nur sind sie dort nicht allein.

    Ich liebe solche Lost Places, sie strahlen etwas besonderes aus.

    Lieber Gruß
    Annika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Ist ja witzig genau das selbe mit "Chernobyl Diaries" hat Franzi auch zu dem Lost Place gesagt, als sie ihn mir beschrieben hat, bevor wir dort waren :D

      Löschen
  7. Hallo! :) Noch 6 Tage läuft mein Gewinnspiel mit einem Gutschein. Genauer gesagt kannst du einen im Wert von 60€ für den Onlineshop DefShop gewinnen. Teilnehmen kannst du jedenfalls unten. Viel Glück, falls du teilnehmen willst! :)
    xoxo Michie ♥
    Hier kommst du zum Gewinnspiel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Michie, bei mir läuft gerade kein Gewinnspiel, aber wenn du auch einen sinnlosen Kommentar abgeben willst... Man oh man

      Löschen