Show your real face

Es ist Zeit für die zweite Idee, die Franzi beim letzten Shooting hatte. Dieses mal wieder etwas provokativ, die Bilder sollen Gesellschaftskritisch sein.
Wie ihr seht sind sie über Homosexualität und die Probleme nicht mit den gesellschaftlichen Normen übereinzustimmen, eine Situation mit der Franzi zu kämpfen hat seit sie sich mit 14 outete. Das große Wort "HOMO" auf ihrer Stirn symbolisiert den Stempel den die Gesellschaft homosexuellen Menschen gibt, das blaue Auge - welches übrigens nur geschminkt ist - und der verschmierte Lippenstift zeigt die Ablehnung die gegen Leute herrscht, die anders sind.
Also lasst uns über diese Leute reden, die "anders" sind. Es ist wirklich schwer Worte dafür zu finden, was ich ausdrücken will. Vor einiger Zeit habe ich mal eine sehr passende Statistik gesehen, es war ein Kreisdiagramm mit dem Thema "Was passieren würde, wenn homosexuelle Paare heiraten könnten". Auf der Seite waren einige Farben mit deren Bedeutung aufgelistet, sagen wir: blau - der dritte Weltkrieg würde beginnen, gelb - Zombie Apokalypse, grün - tollwütige Einhörner essen alle Kinder, rot - homosexuelle Paare könnten heiraten. Das Kreisdiagramm war komplett rot. Die Statistik bringt auf den Punkt was ich denke - der Fakt, dass nichts passieren würde / könnte außer universellem Glück und Freude aller Menschen. Ich verstehe wirklich nicht, wie man gegen Homosexualität sein kann, es ist eine Sicht, in die ich mich nicht hineinversetzen kann und ich kann mich in sehr viele Sichten hineinversetzen. Wieso kann die Gesellschaft Menschen nicht einfach so sein lassen wie sie sind? Wieso ist es nicht in Ordnung jemanden vom selben Geschlecht zu lieben? Es ist nicht unser Problem. Im Gegenteil, ich denke wir sollten einfach jeden akzeptieren und aufhören zu urteilen. Einige Christen sagen manchmal: "Nur Gott kann über uns richten", na also dann hört auf über Homosexuelle zu richten.

Time for the second idea Franzi had in our last photo shoot. This time a bit provocative again, the photos are social critism.
Like you see, they are about homosexuality and the problems with not matching societies norms, a thing that Franzi had to fight since she came out when she was 14. The big word "HOMO" on her forehead symbolizes the stamp the society gives homosexual people, the blue eye - which is by the way just makeup - and the clogged lipstik show the refusal that arises against people, who are different.
Let's talk about those people who are "different". It's pretty hard to find the right words to say what I want to say. Some time ago I saw an appropriate statistic, it was a piechart with the topic "What would happen, if homosexual couples could marry". On the side, there where some colours listed, with their meaning, lets say: blue - World War III would start, yellow - zombie apocalypse, green - rabid unicorns would eat all children, red - homosexuall couples would marry. The piechart was completely red. The statistic shows my point - the fact that nothing except universal happiness amongst all people would / could - happen. I really don't understand how you could be against homosexuality, it's something I can't empathize with and I really can empathize with many views. Why can't the society just let people be how they are? Why isn't it okay to love a person of the same gender? It isn't our business. On the contrary I think we should just accept everyone and stopp judging. Some christian people sometimes say "Only god can judge us", well than stopp judging homosexual people.




Eva Katharina

Ich bin Eva, 20 Jahre alt und seit 2012 auf diesem Blog aktiv. Aktuell studiere ich in Hamburg, komme aber ursprünglich aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Heidelberg. Ich interessiere mich für alles rund um die Fotografie, bin seit einem Jahr aktive Umweltschützerin und Reise liebend gern.

Kommentare:

  1. sehr cool!
    finde es auch sehr passend was du dazu geschrieben hast. es ist in der tat so, dass die gesellschaft da leider oft noch echt rückständig im denken ist. was soll passieren? gar nichts? wieso ist man homophob? weil typen angst haben von schwulen angebaggert zu werden? mal ehrlich wieso sollten sie? sons tmüsste ja auch jede hete JEDE person des anderen geshclechts angraben. völliger blödsinn. es soll nicht normal sein? aha wer definiert denn das wort normal? gegen die natur? wissen die leute eigneltich wie viele tiere bi sind? für mich sind diese leute einfahc nur personen die meckern müssen damit sie überhaupt was zu tun haben. arme leute die selbst wahrscheinlich so unglücklich sind, dass sie anderen ihr glück nicht gönnen können/wollen und deswegen lieber alles an ihnen in den dreck ziehen. ich bin bisher noch nicht auf solche personen gestoßen, die mir gegenüber unverschämt wurden, wenn sie hörten, dass ich eine fruendin habe, aber naja man weiß eben nie was geredet wird sobald an ihnen den rücken zudreht. ob man dann plötzlich komisch, oder krank oder ne "kampflesbe" ist. alles dinge die ja gerne mal in den raum geworfen werden ohne, dass man eine ahnung hat. deswegen finde ich es eigneltich auch wichtig dass die gesellschaft mal langsam aufgeklärt wird darüber, was das alles bedeutet. dass nicht jede frau die mit einer anderen zusammen ist automatishc eine kampflesbe oder überhaupt lesbisch ist. dass nicht alle die schwul sind auch tucken sind und dass nicht alle aids haben die sex mit dem gleichen geschlecht haben. darüber könnte man wohl ewig weiterreden denke ich, aber nun ja... was ich eigneltich sagen will ist: jeder sollte lieben wie und wen er möchte und nichts darauf geben was andere denken.
    deine fotos finde ich, haben aber genau das getroffen was du aussagen wolltest. sie zeigen das was passiert wenn die gesellschaft um einen herum weiterhin scheuklappen trägt und alles verteufeln was anders ist. absolut gut getroffen. top.

    lg
    Feary (fearless-art.blogspot.com)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die Komplimente und den ausführlichen Kommentar! Ich bin total deiner Meinung und du sprichst auch ein weiteres Problem der Gesellschaft an: Vornerum total nett hintenrum ist ganz schnell einer als "Kampflesbe" usw. abgestempelt.
      Auch das, dass Männer Angst haben von anderen Männern angegraben zu werden halte ich eher für ein kleines Selbstwertproblem, weil genau das nicht der Fall ist, es ist nicht so, dass homosexuelle Männer alles anbaggern was nicht bei drei auf dem Baum ist.

      Löschen
  2. Dieser Post ist total toll, denn ich finde es total gut das du dieses Thema mal aufgreifst.
    Denn man sieht ja, wie viele Leute die Augen vor Homosexualität verschließen und einfach nichts darüber hören wollen.
    Meiner Meinung nach sollte Homosexualität akzeptiert werden, denn es ist genauso eine Art von Liebe und diese kann einfach nicht verdrängen. Also Hut ab für diesen Beitrag und natürlich sind auch die Bilder total schön.

    Lg :3
    http://mystyleroulette.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja leider reden viel zu wenig Leute darüber und sprechen ihre Meinung mal frei raus..
      Danke für das Kompliment und den netten Kommentar :)

      Löschen
  3. Ich kann Vani nur zustimmen. Die Bilder treffen zu gut, was da draußen vorgeht. Ich habe das selbst schon mitbekommen. Ich bin einmal mit einem Freund, der zugegeben etwas feminin aussieht, einkaufen gegangen. Vor dem Laden standen ein paar Kerle, die sich die Birne zugeschüttet haben. Einer von denen ließ einen doofen Spruch, ob wir schwul sind, weil wir ja zusammen einkaufen gehen und weil er so schwul aussieht. Wer wem "die Nudel reinschiebt" und so weiter. Dummer Weise hat das meinen Kumpel sehr gereizt und er reagierte mit einem "Halt die Fresse."
    Das hat denen natürlich nicht gefallen. Einer von denen kam uns dann in den Laden nach und - wohl weil ich der Größere war - griff mich von hinten an (FEIGES A*#!?$). Gab eine schöne Prellung und eine starke Zerrung im Nacken.
    Manche Menschen sind leider echt zurückgeblieben. Da reicht es, wenn man nicht den Vorstellungen eines Mannes entspricht, schon ist man schwul. Ich finde das ehrlich gesagt traurig. Ich kenne einige schwule Menschen und die sind wirklich nett. Es gibt halt solche und solche. Dass man Menschen für ihre sexuelle Orientierung diskriminiert, gehört meiner Meinung nach nicht in das heutige Deutschland. Solche Menschen können gerne nach Russland oder Afrika abgeschoben werden - da ist Homosexualität strafbar und wird teilweise sogar mit der Todesstrafe geahndet.

    Davon handelt übrigens auch eine meiner Geschichten. Wenn du mal zu viel zeit hast, kannst du sie dir ja mal ansehen.
    http://daydreamer-kev.blogspot.de/p/remember-those-eyes.html

    Großes Kompliment an Franzi für das Make-up und die Idee und natürlich an dich für die Fotos. Sieht wie super aus! :)

    Liebe Grüße

    Kevin (http://www.daydreamer-kev.blogspot.de/)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow die Geschichte strahlt genau aus, was das blaue Auge sagen sollte.. Das ist ja mal krass, dass man wegen so etwas einfach jemanden schlägt? Hast du ihm wenigstens ne Anzeige verpasst?
      Dass Homosexualität in Russland und Afrika verboten ist finde ich unheimlich bescheuert, aber naja daran kann man wohl erstmal nichts ändern.. Die Geschichte merk ich mir und lese sie mir durch wenn ich Zeit hab :)
      Und danke für die Komplimente :)

      Löschen
    2. Passt ja gut, dass ich hier wieder kommentieren soll, dann antworte ich dir gleich mal :D

      Natürlich habe ich Anzeige erstattet. Zwar erst am nächsten Tag, weil ich den Abend dann im Krankenhaus verbracht habe (Anzeige wegen Körperverletzung erfordert ärztliches Gutachten x.x), aber ich hab das gemacht. Leider hatte ich keinen Namen und die Ermittlungen haben nichts gebracht, weshalb das Verfahren eingestellt wurde.
      Aktuelles Beispiel für die Intoleranz der Gesellschaft: Conchita Wurst. Ich gebe zu, dass es gewöhnungsbedürftig ist, eine Frau mit Bart zu sehen, die eigentlich ein Mann ist, aber meiner Meinung nach sollte jeder so sein, wie er will. Der Transvestit hat auch in Russland für ordentlich Aufregung gesorgt. Abgeordnete haben dort sogar gesagt, dass sie es als Fehler sehen, dass Russland sich damals aus Österreich zurückgezogen hat und dass Europa dem Untergang geweiht ist. Kranke Menschen.
      Sei mir nicht böse, aber ich nutze die Möglichkeit, um nochmal in eigener Sache zu werben:
      Heute habe ich einen Artikel veröffentlicht, der den ESC2014 noch einmal behandelt.
      "ESC 2014 - Musikalischer Kulturaustausch oder Schauplatz internationaler Politik"
      Vielleicht hast du ja eine Meinung dazu! :)

      Wünsche dir einen schönen Start in die Woche!

      Kevin

      Löschen
    3. Das ist ja doof, dass das mit der Anzeige nicht geklappt hat :/ Verdient hätte der Typ es ja auf jeden Fall!
      Conchita Wurst ist wirklich ein gutes Beispiel, allerdings zeugt es ja doch auch davon, dass etwas Toleranz besteht, schließlich hat sie/er den Eurovision Song Contest gewonnen - oder irre ich mich? -. Das mit Russland ist total krass! Wie kann man so intolerant sein?
      In dieser Form ist mir die Eigenwerbung völlig recht, solange nicht nur Werbung kommt :D Ich schaue gern vorbei :)

      Löschen
  4. Hallo Eva..
    Dein Text ist genau richtig geschrieben und die Bilder passen wie die Faust aufs Auge.
    Ich kenne das Problem selber.
    Mein Cousin der selber auf Männer steht und ich bin auch BI.
    Aber man wird immer und überall angeschaut, wenn man nur mit einen gleichen Geschlecht Hand in Hand läuft, obwohls doch eingentlich inzwischen das normalste der Welt ist.
    Es ist aber nicht nur das, wo die Menschheit noch versagt.
    Wir sind alle doch irgendwie gleich, egal ob man auf FRau oder Mann steht. Egal ob Weiß oder Schwarz, Egal ob Deutsche Sprache oder irgend eine andere spricht.
    Eigentlich ist es auch ein Trauriges Thema, wenn man so denkt, dass genau diese Menschen nie wirklich anerkennt werden, weils immer jemand gibt, der da gegen ist..

    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :)
      Ja das stimmt, die Leute schauen immer doof bei sowas, manche tuscheln sogar noch dumm darüber.
      Du hast total recht, die Menschheit versagt in vielen Bereichen leider total..

      Löschen
  5. Leider ist das sowas von wahr....Überall wird Akzeptanz und Toleranz gebrüllt aber wenn es darum geht das umzusetzen.... Ja dann scheitert das meistens ._.
    Da ich Bi bin hab ich diese Erfahrungen leider am eigenen Leib machen müssen und ich muss sagen manche Anfeindungen gehen schon über die Grenze an Beleidigungen hinaus und mein Verständnis dafür hält sich in Grenzen!
    Wenn jemand etwas dagegen hat soll er sich mit etwas anderem beschäftigen - aber unserer Gesellschaft sucht ständig nach Dingen über die sie sich aufregen kann um von den wirklich wichtigen Themen abzulenken oder um sich mit diesen gar nicht erst beschäftigen zu müssen!

    Liebste Grüße, Ann-Cathérine

    P.S. Hier geht´s noch zu meinem Gewinnspiel <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsche dir, dass du es schaffst darüber hinwegzusehen, wie dumm die Menschen sind und einfach weiter auslebst, was du möchtest. Du hast vollkommen Recht, die Leute sollten sich mit ihren eigenen Problemen beschäftigen..

      Löschen
  6. Ein sehr guten Beitrag, der zum Nachdenken anregt präsentierst Du uns hier. Die Fotos unterstützen diesen hervorragend, der Bildausschnitt, der emotionslose Gesichtsausdruck und das MakeUp. Respekt für das blaue Auge, ist sehr gut geworden.

    Gruß, Andreas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :) Freut mich, dass der Beitrag doch so viele Leute erreicht und zum nachdenken anregt :)

      Löschen
  7. Super, dass du das ansprichst!
    Ich unterstütze das schon lange, dass jeder heiraten kann wen er will!
    Lg Ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist finde ich auch die einzig richtige Ansicht :)

      Löschen
  8. Die Bilder an sich sagen schon mehr aus als Tausendwörter. Echt gut gelungen!

    xoxo Thi von http://thiquila.blogspot.de/

    ps. ich würde mich über dein Besuch auf meinen Blog ebenfalls freuen (ist kein muss ! :) ) Schönen Tag noch.!

    AntwortenLöschen
  9. Wow das nenne ich Mutig ABER auch gut so. Nur durch solche Aktionen kann man die Probleme sichtbar machen und auch gegen diese vorgehen, tolle Idee von euch, weiter so.

    MfG Wurm200
    http://wurm200.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  10. Die Bilder sagen so viel aus.
    Ich finde es echt schlimm, dass man heut zu Tage immer noch so denken muss.
    Jeder sollte doch Leben können wie er mag.
    Keiner sollte sich verstecken müssen.
    Mich machen solche Aussagen immer sehr wütend.
    Ich finde es gut, dass ihr diese Fotos gemacht habt.
    Alles Liebe
    Michelle

    AntwortenLöschen
  11. Wow, die Bilder sind wirklich gut & der Text toll geschrieben. Ich finde es sehr mutig, sich so provokativ darzustellen & bin wirklich begeistert..
    Irgendwie erinnert mich das an eine Situation aus meiner Kindheit:
    Meine Nachbarn von gegenüber sind lesbisch & zwei ganz ganz Liebe Frauen. Sie haben immer mal auf uns aufgepasst und haben sich immer gefreut uns zu sehen. Irgendwann als wir dann mit Freunden zusammen beim Abendbrot auf der Terrasse saßen meinten meine beste Freundin und ich(wir waren beide 5 oder 6): Wenn wir groß sind heiraten wir uns.
    Und unsere Eltern meinten: Nein das würde nicht gehen.
    Doch wir haben gesagt: Doch, Kirsten und Anne von gegenüber können das auch!
    Alle waren ziemlich sprachlos. Aber genauso ist es finde ich. Es ist alles richtig & nichts verkehrt daran jemanden des gleichen Geschlechtes zu lieben!

    Liebe Grüße
    Anki

    AntwortenLöschen
  12. ich denke mir bei sowas immer: früher wurden menschen umgebracht die behaupteten, die erde wäre eine kugel. menschen sind unflexibel und dinge, die über generationen eingebläut wurden, halten sich lange. aber die dinge bewegen sich, das ist ja immerhin etwas. die umsetzung des bildes gefällt mir sehr gut!

    AntwortenLöschen