Street Art

Wer in Berlin nach Street Art sucht ist an der East Side Gallery genau richtig. Eine S-Bahnhaltestelle (Ostbahnhof) ist in der Nähe und man muss nur ein paar Meter laufen um die volle Pracht der 1,3 Kilometer langen Freiluft Gallery zu bewundern das ganze ist auch noch kostenlos ;). Nach der Wiedervereinigung bemalten einige Künstler dieses Mauerstück mit ihren Kunstwerken. Aus dem tristen grau der Mauer wurde also ein ewig riesiges Kunstwerk. Ich fand es wirklich toll und für alle die mal nach Berlin kommen sehr sehr sehenswert. Schade ist es, dass alle Leute meinen sie müssen ihre Stifte auspacken und die Kunstwerke beschmieren schade was aus der Gesellschaft geworden ist!


Eva Katharina

Ich bin Eva, 20 Jahre alt und seit 2012 auf diesem Blog aktiv. Aktuell studiere ich in Hamburg, komme aber ursprünglich aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Heidelberg. Ich interessiere mich für alles rund um die Fotografie, bin seit einem Jahr aktive Umweltschützerin und Reise liebend gern.

Kommentare:

  1. Ich find es toll, dass du davon Fotos gemacht hast.
    Ich habe die Mauer nur mal kurz in einem Video von LeFloid gesehen, als er einen V-Log gedreht hat und daran vorbeigelaufen ist.

    Die Idee finde ich ganz schön. So erinnert die Mauer in dem Zustand nicht an die dunkle Zeit von damals, sondern symbolisiert irgendwie einen Neuanfang mit ganz hinreissenden Kunstwerken. Ich bin sowieso ein bekennender Fan von Graffiti-Kunst.
    Toller Beitrag (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Darüber, das diese Kunstwerke einen Neuanfang symbolisieren, habe ich noch gar nicht nachgedacht, aber jetzt wo du es sagst macht das alles total Sinn!

      Löschen
  2. das sind beeindruckende Graffitis. ich war neulich auch in Berlin, aber die East Side Gallery kannte ich leider vorher noch nicht. sonst hätte ich sie mir auch angesehen.
    war aber auch nur für ein Wochenende dort und da ist die Zeit eh schon viel zu knapp gewesen. ;)
    LG Maren

    AntwortenLöschen
  3. das sind beeindruckende Graffitis. ich war neulich auch in Berlin, leider kannte ich die East Side Gallery vorher nicht, sonst hätte ich sie mir auch angesehen.
    ich war aber nur für ein Wochenende dort, da ist die Zeit eh viel zu knapp ;)
    LG Maren

    AntwortenLöschen
  4. Richtig toll. Ich ärger mich gerade so das ich da noch nie war...

    AntwortenLöschen
  5. Ich war 2011 an der East Side Gallery, da waren einige der Graffitis schon beschmiert gewesen. Aber was da jetzt draus geworden ist ist ja wirklich schlimm!
    Es ist grässlich zu sehen, dass es inzwischen so ausgeartet ist...

    Ich frage mich, warum du ein paar Teilen in deinem Text durchgestrichen hast.

    liebe Grüße
    ~ Nira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja diese Beschmierei ist wirklich traurig, ich meinerseits hatte viel zu viel Respekt vor diesen Kunstwerken -ich halte Graffiti für eine wundervolle Kunstform-.

      Die durchgestrichenen Stellen sollen so etwas wie Gedanken sein die einem durch den Kopf schießen also praktisch wie in Gedankenstrichen.

      Löschen
  6. Wow, das sind ja wirklich super coole Bilder. Das letzte "Gemälde" gab es auch schon, als ich vor ein paar Jahren dort war :-)

    wirklich sehr cool, ich sollte unbedingt noch mal hin ...

    LG
    Ivy

    AntwortenLöschen
  7. Ich will da auch unbedingt mal dahin. Bin ich bei meinen bisherigen Berlinaufenthalten noch nicht zu gekommen. Das mit dm Stifte auspacken ist natürlich doof, aber auch irgendwie ein Teil des Kunstwerkes oder nicht?
    Das macht Berlin doch aus :)
    Lieben Gruß ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im kleinen Maße hast du Recht, es gehört ein bisschen dazu, aber es ist etwas ausgeartet finde ich. Viele Kunstwerke habe ich gar nicht erst fotografiert, weil ich genauso gut meinen Notizblock hätte fotografieren können, so vollgeschmiert waren sie..

      Löschen
  8. Ich könnte an dieser Mauer gar nicht aufhören zu fotografieren. Ein Meisterwerk nach dem anderen. Man sieht sich niemals satt und entdeckt jedesmal etwas neues.

    AntwortenLöschen
  9. Da ich in Berlin wohne war ich schon öfters dort. Leider schreiben viele Berlinbesucher ihr Name oder andere Sachen auf diese Kunstwerke., Und das finde ich auch nicht schön. Und viele Leute denken, das die Mauer früher auch so bunt war, als die Teilung zwischen Ost und West war. Auch am Potsdamer Platz stehen Mauerteile, die alle von oben bis unten mit Kaugummi beklebt sind. Schaut mal bei mir vorbei. dort sind auch Bilder von der East Side Gallery

    http://www.achim-mueller.blogspot.de/search/label/East%20Side%20Gallery

    AntwortenLöschen
  10. Ich war bis jetzt einmal in Berlin und dort habe ich dann auch natürlich die East Side Gallery besucht. Es war wirklich beeindruckend, die Zeichnungen waren alle sehr schön! Du hast die Zeichungen wirklich gut getroffen, besonders das erste Bild finde ich schön, ich habe es auch fotografiert! :)

    AntwortenLöschen
  11. Ich bin ein paar mal an der East Side Gallery Vorbeigefahren, ok mindestens 10mal, auch Nachts, dieses Jahr habe ich es dann endlich geschafft an zuhalten und vorbei zu laufen. Finde das Mauer Stück besser als das am Potsdamer Platz, und auf jeden Fall einen Besuch Wert!

    AntwortenLöschen