After the Rain

Regen in Dänemark? Natürlich genau der selbe, wie in Deutschland auch, doch dort konnte ich mich -aus totalem Zeitüberfluss- endlich mal dazu aufraffen mich nach einem heftigen Regen vors Haus in die Hecke zu stellen und zu fotografieren. Es kamen mit dem Regen noch tausende Schnecken aus ihren Verstecken, die auch alle sehr toll aussahen. Das Tropfenfotografieren muss ich allerdings noch etwas üben.








Eva Katharina

Ich bin Eva, 20 Jahre alt und seit 2012 auf diesem Blog aktiv. Aktuell studiere ich in Hamburg, komme aber ursprünglich aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Heidelberg. Ich interessiere mich für alles rund um die Fotografie, bin seit einem Jahr aktive Umweltschützerin und Reise liebend gern.

Kommentare:

  1. Sieht doch schon total schön aus! Besonders das vorletzte Bild gefällt mir total gut!

    xo
    herzbluttun.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. du hast das doch wunderbar hinbekommen :)
    ich mag das 2. am liebsten, da ist das Bild auch schön scharf :)

    AntwortenLöschen
  3. omg, ich liebe das zweite *-*
    respekt, dass du so viel makro fotografierst, ich krieg spätestens nach 100 bildern mit nahlinsen die kriese^^

    AntwortenLöschen
  4. Hey,

    das sind wunderschöne Bilder!! Die Tropfen sehen wirklich echt geil aus :)

    AntwortenLöschen
  5. Sehr coole Fotos - da erkennt man sogar am Regen schöne Seiten ;)
    Lg

    AntwortenLöschen
  6. Wieder einmal lieferst du, ich darf dich doch auf deinem Blog duzen (?), liefern Sie wunderschöne Bilder ab, die in Ihrer Art nicht einzigartig sind. Jedoch wieder ansprechend, farblich korrekt und gerade das zweite Bild spielt mit den Farben, mit Kontrasten. Doch rollen wir wieder einmal alles chronologisch auf, um auch die letzte Person nicht zu verwirren.

    Nach einem kleinen weniger wichtigen Intro blicken wir, wenn wir es überhaupt gelesen haben, auf Evas erste Fotografie. Nun… wichtiges zu sagen gibt es dazu nicht. Aber ich werde es dem Stile entsprechend trotzdem versuchen. Mittig im Bild scheint ein panzerartiges Wesen zu sein, die Oberfläche kommt jedenfalls so vor. Wie die Schuppen einer Schildkröte bzw. eines Krokodils. Kay… ich schweife ab. Verwendet Sie eigentlich bei diesen Bildern auch wieder die Nahlinse? Berechtigte Frage… wirklich zum ersten Bild gibt es nichts zu sagen.

    Kommen wir nun zum dritten Bild. Der geübte Logiker erkennt nun, dass Nummer zwo fehlt. Aber wieso chronologisch vorgehen, wenn auch Chaos herrschen kann? Das Beste hieran ist wohl die Frage was es darstellt. Ein vertrockneter Zweig, Knospe, Blüte? Ist es was, was nur in Dänemark vorkommt? Ich weiß es nicht. Doch schauen wir noch einmal genauer hin fällt uns etwas auf. Ein Tropfen ist dabei dieses etwas zu verlassen. Er bildet sich, wird schwerer. Sein Weg wird bald vollständig seien. Sein Ziel erfüllt. Vom Himmel heruntergefallen um auf die Erde niederzugehen, den Boden zu nähren. Doch dieses etwas hindert ihn daran. Offensichtlich ohne Gründe…

    Während dieses Kommentars habe ich etwas hintergangen. Meine Überzeugung. Ich war davon überzeugt, dass Bild Nummer zwo das Beste von den vieren sei. Mittlerweile steht es an Stelle Nummer zwo. Schnecken hat ja jeder gern, außer der Salatbauer. Irgendwie schweife ich schon wieder ab. Aber so ergeht es einem bei Bild zwei nun mal. Es ist wieder ein klassisches Machwerk von „be fabulous“. Ein Bild was etwas mehr sagt wie ein paar Worte. Die Umgebung spiegelt sich in den Tropfen, der Hintergrund ist schön dunkel was sehr zum guten Kontrast beiträgt. Dieser wird hier von einem sanften Rosa vervollständigt. Die Adern der Blüteblattes, überzogen mit winzigen Tropfen. Die zunehmende Unschärfe im Hintergrund. Es ist schwer zu beschreiben. Man muss es einfach sehen, damit man weiß was ich meine.

    Doch nun das letzte Bild. Der überraschende Sieger in meinem persönlichen Ranking. Ich mag Schnecken und sonstiges kleines Vieh nicht besonders. Zweierlei ist an diesem Bild zu bestaunen. Zum einen das mehrfarbige Schneckenhaus. Welches von einem dunklen Braunton am äußeren Rand nach innen hin immer heller und schlussendlich gelb wird. Aber das ist das Schöne an diesem Bild. Wir haben aber auch etwas Mysteriöses. Etwas was Fragen aufwirft… der linke Teil des Astes. Dieser ist ebenfalls scharfgestellt. Was wohl weniger Absicht wie Versehen war. Eindeutiger Fokus liegt schließlich auf dem süßen Schneckchen. Doch der linke Teil des Astes ist überzogen vom Alter. Moos wächst auf ihm, vornehmlich auf der unteren Seite. Oder ist es Moos? Ich komm gerade nicht auf die richtige Bezeichnung. Schaut euch das Bild einfach an.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich darfst du mich duzen, und ich tue mal das gleiche ;D
      Du hast immer einen sehr interessanten Blickwinkel, danke für deine tollen Kommentare.
      Ja die Fotos sind wieder mit der Nahlinse aufgenommen, mein normales Objektiv wird bei dieser Nähe leider unscharf.
      Die Fotos sind alle in einem "Busch" aufgenommen, den ich bisher nur in Dänemark gesehen habe, daher auch die "Blüte" im dritten Bild, ich kann dir wirklich nicht sagen, was für eine Pflanze das ist, aber ich fand sie schon immer toll, diese Blüte sieht total vertrocknet aus, wird im Sommer aber zu einer roten Frucht/Beere.
      Die Schnecke sitzt auf einem Ast dieses "Buschs", die Äste sind alle voller Dornen und auch voll mit diesem Moos, vielleicht gehört es aber auch dazu. Dass der Ast auf dem letzten Bild vorne scharf gestellt ist, ist wirklich keine Absicht gewesen, nennen wir es einfach Glück, denn ich finde es gibt dem Bild einen eigenen Touch.

      Löschen
  7. Da stimme ich der Erin Igel zu.
    Wirklich viel zu sagen gibt es nicht.
    Und gibt es nie.
    Wobei ich denke, dass es einzig und allein daran liegt, dass es ein Fotografie Blog ist.

    ~ Nira

    AntwortenLöschen
  8. Wow, was für unglaublich schöne Fotos!!

    AntwortenLöschen
  9. Sehr schöne Fotos, vor allem das zweiter und dritte gefällt mir besonders ;) Bin gerade zufällig auf deinen Blog gestoßen, klick mich gerade bisschen durch... Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  10. Du hast wirklich einen ganz besonderen Blick. Deine Fotos strahlen eine bestimmte Atmosphäre aus.. in vielen Punkten muss ich Erin Igel zustimmen.
    Mein Favorit ist das vorletzte Bild.
    Liebe Grüße

    sheswideawake.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  11. Speziell die Tropfen auf der Blume hast du meiner Meinung nach genial getroffen. Ich finde allgemein, dass du ein Händchen für sowas hast (ich sag nur das Colaflaschenbild!).
    Vielleicht hab ich noch kein sensibles Auge für die Fotografie, aber in meinen Augen lieferst du immer klasse Fotos ab, die nicht nur von den Farben her perfekt sind, sondern auch etwas ausstrahlen und was rüberbringen - und das schafft für mich bei Gott nicht jeder.
    Üben? - wohl eher nicht!

    AntwortenLöschen
  12. makrofotografie liegt dir wirklich gut! du bist eine großartige fotografin xx

    AntwortenLöschen