Macrostrand

Auch heute war ich - wie jeden Tag hier - am Strand unterwegs. Doch heute mal mit der Nahlinse. Und es sind ein paar sehr interessante Fotos dabei rausgekommen, auch wenn ich dafür zwei mal von einer Welle überrascht wurde und einmal im Sand lag. Denn der Nachteil an der Nahlinse ist wohl, dass man dafür auch Nah an die Gegenstände ran muss. Das unterste ist übrigens eine Qualle -leider tot-. 








Eva Katharina

Ich bin Eva, 20 Jahre alt und seit 2012 auf diesem Blog aktiv. Aktuell studiere ich in Hamburg, komme aber ursprünglich aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Heidelberg. Ich interessiere mich für alles rund um die Fotografie, bin seit einem Jahr aktive Umweltschützerin und Reise liebend gern.

Kommentare:

  1. Richtig richtig tolle Fotos! Sie sind total gut geworden :)
    Dein Blog gefällt mir sehr gut.
    Liebste Grüße,
    Grace <3

    AntwortenLöschen
  2. wow, mit den nahlinsen entsteht eine total hammer unschärfe am rand der bilder.. ist es schwer auch an den seiten des blickwinkels den autofokus zu nutzen?
    lara ♥

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das ist eine Qualle? Hätte ich so gar nicht erkannt. Faszinierend!
    Tolle Bilder. Schon als ich die Muschel sah, musste ich sofort an eigene Urlaube denken. ;-)

    LG, Jenny

    AntwortenLöschen
  4. wow wunderschöne Aufnahmen ♥
    Die arme Qualle :( und das 2. Bild ist richtig richtig toll!!!

    AntwortenLöschen
  5. Das erste Foto ist definitiv mein Favorit. Sehr tolle Fotos wieder.
    Von der Welle überrascht.. da muss ich nur an Enrique denken, er bei Germanys next Topmodel fotografiert hat und schon 2x mitsamt der Kamera ins Wasser gefallen ist :D
    Schade, dass du die Qualle nicht lebend vor die Linse bekommen hast; Quallenfotos sind sehr faszinierend - vor allem natürlich Unterwasseraufnahmen. Spannende Tiere.

    AntwortenLöschen
  6. wow, die Bilder sind wirklich toll
    wenn ich deine Bilder sehe, wünschte ich mir wirklich, am strand zu sein und nicht gerade Prüfungen zu schreiben :D
    das 1. mag ich am liebsten :)

    AntwortenLöschen
  7. Das es eine Qualle ist hätte ich so nie vermutet, wohl auch verschiedensten Gründen.
    Das sie tot ist... yay.
    Ich hasse Quallen Abgrund tief. Die anderen Bilder finde ich jedoch auch wunderbar. Allein schon das man die einzelnen Sandkörner betrachten kann, ist schön. Ich liebe kleine Dinge. Haaransätze, Sandkörner oder Nadeln an Bäumen. Das vorletzte Bild finde ich hier am besten.

    Für mich persönlich treten die Muscheln in den Hintergrund, Sand sagt mehr aus. Muscheln so ziemlich gar nichts. Aber nur Sand zu fotografieren wäre wohl langweilig. So hast du es gut gelöst. Muschelliebhaber kommen auf ihre Kosten und andere die gerne Sand betrachten ebenso.

    Abschließend ist zu erwähnen, dass ich meine Meinung gerade geändert habe. Ich hasse Quallen zwar immer noch, aber auf deinem letzten Bild vergrößert sie zusätzlich den Sand und lässt die einzelnen Partikel auch auf Grund der Lichtstreuung besser zur Geltung kommen.

    AntwortenLöschen
  8. schöne bilder - was gibt es schöneres als den strand, zum glück habe ich ihn genau vor der haustür (:
    Alles Liebe,
    Neele von http://royalcoeur.blogspot.com/ ♥

    AntwortenLöschen
  9. Wie immer wunderbare Bilder *-* Wie ich doch Bilder mit Nahlinsen liebe!
    Besonders gut gefällt mir das zweite Bild, das ist richtig schön geworden :)

    Wünsch dir noch viel spaß in Dänemark.

    lg Tonia

    AntwortenLöschen