Tierversuche

Ihr werdet euch nun denken: Wieso bloggt sie über Tierversuche, wenn diese im März verboten wurden? Auch wenn Tierversuche an Kosmetika in Europa verboten wurde, ist das Thema noch aktuell. Denn es gibt noch vier weitere Kontinente, außerdem werden Tiere nicht nur für das Testen von Cremes Misshandelt.
So hätte ich folgendes Fallbeispiel für euch:
Es sollte getestet werden, wie Menschen auf Elektrische Impulse reagieren. Also wurde ein Mensch an eine Maschine gehängt, die in gleichmäßigen Zeitabschnitten elektrische Impulse durch den menschlichen Körper jagt. Der Versuch wurde allerdings schon nach dem ersten Impuls abgebrochen, da die Schmerzen für den Menschen zu groß waren. Das alles hat wenig mit Tierversuchen zu tun, ich weiß, aber nun kommt die Höhe.
Man wusste also, die Schmerzen durch diese Impulse sind enorm groß, statt diesen Versuch also komplett abzubrechen, was meines Erachtens die einzig logische Schlussfolgerung ist, hat man einen Affen an diese Maschine gehängt. Statt bei ihm nach dem ersten Impuls aufzuhören, jagte man 120 Impulse durch seinen Körper. Der Affe wurde sichtlich verrückt, hatte Schmerzen, griff nach Gegenständen um hineinzubeißen, um den Schmerz irgendwie zu verkraften. Der Versuch wurde nicht abgebrochen er wurde komplett durchgeführt.
Ist diese Qual vertretbar? Im Dienste der Wissenschaft? Ich sage nein. Was ein Mensch nicht aushält, kann man auch keinem Tier antun.
Also liebe Leser dieses Posts, öffnet die Augen. Es gibt tausende Listen im Internet von Firmen, die Tierversuche durchführen, die meisten sind zwar Kosmetikfirmen, die nun damit aufhören müssen, es gibt allerdings auch Dinge wie Eistee oder Slipeinlagen(?!) die an Tieren getestet wurden.
Doch auch dem Gesetz zur Abschlaffung der Tierversuche an Kosmetika traue ich nicht ganz, denn wer sagt mir, dass nicht immernoch die Inhaltsstoffe der Kosmetik an Tieren getestet wird? Ich glaube kaum ,dass sich eine solche Industrie so einfach abschaffen lässt, aber das ist wohl eher ein Thema unsrer Politik.
Aber was wird mit den Tieren gemacht, wenn nicht gerade Dinge an ihnen getestet werden?
- Sie werden auf engstem Raum eingesperrt gehalten, erblicken manchmal ihr ganzes Leben nicht das Tageslicht. Ihr Tod wird einfach so in Kauf genommen, tot geschwiegen.
Aber ist es das wert? Im Dienste der Wissenschaft? Oder damit wir Menschen keinen kleinen Ausschlag von einer Creme bekommen? Ich finde nicht.

letztes Bild: http://www.kreuz-quer.blogspot.de/

Image and video hosting by TinyPic

Eva Katharina

Ich bin Eva, 20 Jahre alt und seit 2012 auf diesem Blog aktiv. Aktuell studiere ich in Hamburg, komme aber ursprünglich aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Heidelberg. Ich interessiere mich für alles rund um die Fotografie, bin seit einem Jahr aktive Umweltschützerin und Reise liebend gern.

Kommentare:

  1. Das hört sich wirklich schlimm an. Dieser Versuch mit den Impulsen... Unfassbar, dass es Menschen gibt, die so etwas durchführen können. Ohne Gewissensbisse und Mitleid.

    AntwortenLöschen
  2. auf jeden Fall ein wichtiges Thema, das du ansprichst und ich bin vollkommen deiner Meinung
    genau so wie bei Klamotten finde ich es unfassbar, dass man sich auch bei Kosmetik und Co in den seltensten Fällen sicher sein kann, dass man das Teil ruhigen Gewissens kaufen kann (so werden ja beispielsweise bestimmte Käfer getötet, um roten Farbstoff für Lippenstift zu gewinnen, was als Naturkosmetik deklariert werden darf!)
    zwar schaue ich auch im Internet nach und kaufe nichts von Firmen, die Tierversuche machen, allerdings gehen mir solche Listen noch nicht weit genug

    Ich wäre für eine Art Logo etc., das glaubwürdig (!) auf Produkten ist, bei denen auf Tierquälerei jeglicher Art verzichtet wurde.....dann hätte ich auch endlich mal ein wirklich gutes Gewissen beim Kauf von Kosmetik

    Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du recht, so ein Logo wäre eine super Idee. Das mit den Käfern habe ich noch nicht gehört, klingt aber auch grauenhaft! Dabei kaufe ich fast nur Naturkosmetik, weil ich dort ein relativ gutes Gewissen habe.. Zum Beispiel Alverde und Yves Rocher stehen überall auf der Liste der Nichttierquäler und sind trotzdem sehr preiswert!

      Löschen
  3. Ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass das, was ein Mensch nicht aushält erst recht keinem Tier angetan werden darf, wo diese doch sonst als schwächer und dem Menschen unterlegen bezeichnet werden.
    Das ganze ist so armselig und traurig. Wie weit kommt die Welt mit ihrer Wissenschaft? Wie weit wollen die Menschen noch gehen? Fortschritt allein um des Fortschritts willen? Traurig.
    Ich sehe den Sinn nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, die Tiere werden immer als schwächer und unterlegen bezeichnet, in solchen Fällen müssen sie dann dennoch viel mehr aushalten!

      Löschen
  4. Wirklich ein Thema, über das man mehr Menschen die Augen öffnen sollte. Es ist unfassbar, dass so etwas mit den Tieren geschieht und geduldet wird. Tiere sind schließlich auch Lebewesen und was ein Mensch nicht aushalten kann sollte ein Tier auch nicht aushalten müssen.

    AntwortenLöschen
  5. ein wichtiges Thema, gut, dass du nicht locker lässt =)

    AntwortenLöschen
  6. Genau aus diesen Grund bin ich einen nicht schminckerin

    AntwortenLöschen
  7. ja ich stimme dir vollkommen so, soetwas ist einfach nur grausam!

    AntwortenLöschen
  8. Ich kann dir auch nur zu stimmen. Das schlimmste an Tierversuchen ist halt dass sich die Tiere nicht wehren können und auch nicht sagen können, wenn es weh tut oder die Menschen aufhören sollen.

    AntwortenLöschen