Zoohandlungen

Hallo, ich bin Jasmin von Le Eiscreme. Ich wurde von der lieben Eva Kathie gebeten einen kleinen "Gastblogeintrag" für das Thema Tierschutz zu verfassen.
Ich habe mich für das Thema der spontanen Ladenkäufe in Zoohandlungen entschieden.

Zu allererst, Mäuse brauchen einen ausreichend großen Käfig, Länge 100 cm * Breite 50 cm * Höhe 80 cm) da sie einen großen Bewegungsdrang haben und gerne rennen, buddeln und klettern :)
Von spontan Käufen rate ich dringend ab, denn oft wissen die zukünftigen Besitzer nicht, was solche Tiere alles benötigen.Ebenfalls sind sie meist unwissend, was die Herkunft dieser Tiere betrifft.Die meisten Ladenketten holen sich einen kleinen "Vorrat" an Tieren um selbst weiterzuzüchten, leider oft ohne die geringste Ahnung zu haben.

Was bedeutet das für die Tiere?
Sie werden oft mit den eigenen Verwandten verparrt und in winzigen Zuchtboxen gehalten, was gänzlich gegen ihre Natur spricht. Sie sind ihr gesamtes Leben nur dafür da Junge zu werfen.Die Jungtiere haben es aber leider auch nicht besser!Sie leben in den kleinen Terrarien um möglichst niedlich auszuschauen und gekauft zu werden.Doch sind diese Behausungen sehr klein und bieten kaum Anregungen und den pfiffigen Geist dieser Tiere.Hinzu kommt die mangelnde Ernährung, denn die Verkaufstiere bekommen meist nur eine einfache Körnermischung, jedoch brauchen dieser Tiere auch Obst, Gemüse und tierische Eiweiße.Alles in allem rate ich von spontanen Käufen ab und bitte inständig sich vorher über die Voraussetzungen zu informieren.Und falls man sich dann doch zum Kauf dieser wundervollen Tiere entscheidet, sollte man zu einem vernünftigen Züchter gehen um gesunder und fidele Tierchen zu bekommen, denn dann und NUR dann, sind sie eine wahre Bereicherung.




Image and video hosting by TinyPic

Eva Katharina

Ich bin Eva, 20 Jahre alt und seit 2012 auf diesem Blog aktiv. Aktuell studiere ich in Hamburg, komme aber ursprünglich aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Heidelberg. Ich interessiere mich für alles rund um die Fotografie, bin seit einem Jahr aktive Umweltschützerin und Reise liebend gern.

Kommentare:

  1. Danke für diesen wundervollen Beitrag!!! TOLL!! Und du hast vllkommen REcht, ein Züchter wäre immer die bessere Alternative!

    Liebste Grüße

    Frau Huegel

    AntwortenLöschen
  2. Ich verirre mich selten in Tierhandlungen. Einfach weil ich den Eindruck habe, dass die meisten Beschäftigten dort ebenfalls keine Ahnung von artgerechter Tierhaltung haben. Auch schon gesehen, dass sich ein Tier die Kralle beim ständigen Kratzen an der Scheibe abgewetzt hat. Furchtbar.

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde es sehr gut, dass hier immer mal wieder solche Themen ihren Anklang finden.
    Ich kann mich dem nur anschließen - Spontankäufe, was Tiere betrifft, sind echt nicht sonderlich schlau. Aber auch die Bedinungen, wie die Mäuse wieder gehalten werden.. argh.

    AntwortenLöschen
  4. Es freut mich wirklich sehr, dass der Eintrag hier soviel Anklang findet und wenn nur ein oder zwei Leute sich dadurch gegen den Kauf eines Ladentieres entscheiden ist es die Arbeit immer wert :)

    Viel Glück noch mit den weiteren Einträgen ;)

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag keine Tierhandlungen - irgendwie. Wobei z.B. von meiner Schwiegermama die meisten Tiere (insgesamt 3 Katzen und 2 Hunde) aus dem Tierheim sind. Der letzte Hund war aus einem der Tiertransporter aus Ungarn. Grausam.

    AntwortenLöschen
  6. Ein super Post. Meine Meerschweinchen kamen auch aus einer Tierhandlung. Mittlerweile verkaufen die aber keine Tiere mehr :)

    AntwortenLöschen